SV Dessau 05

U11 : Spielbericht Kreisliga Anhalt, 14.ST (2008/2009)

SV Dessau 05   Germania 08 Roßlau
SV Dessau 05 2 : 1 Germania 08 Roßlau
(1 : 0)
U11   ::   Kreisliga Anhalt   ::   14.ST   ::   14.12.2008 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Niclas Sturm, Philipp Howald

Zuschauer

56

Torfolge

1:0 (20.min) - Niclas Sturm
1:1 (39.min) - Germania 08 Roßlau
2:1 (49.min) - Philipp Howald

Die Mesierschaft bleibt spannend

13.Spieltag

SV Dessau 05 I. - Germania 08 Roßlau I. 2:1 ( 1:0 )
vom 13.12.08

Endlich das Spitzenspiel der Liga.
Unsere 05-Kicker begannen sehr nervös und leisten sich zum Beginn der Partie viele einfache Fehler. Trotzdem hatten Richard und Niklas bis zur 4. Minute bereits zwei gute Tormöglichkeiten. Unsere Gäste aus Roßlau erwischten jedoch den besseren Start. Durch aggressives Stören unseres Spielaufbaus und hohe Laufbereitschaft konnten sie mehrere Torchancen für sich verbuchen.
Nach 10 Minuten Spielzeit fanden auch unsere Kids langsam ins Spiel und nahmen den Kampf an. Als Philipp in der 20. Minute einen Freistoss gegen die Latte setzte, schaltete Niklas am schnellsten und brachte den Ball im zweiten Versuch mit dem Kopf im Tor unter. Dieser Treffer brachte die nötige Sicherheit und wir hatten bis zur Pause mehr Spielanteile als unsere Gäste.
Nach der Halbzeitpause bestimmten wir das Spiel. Durch guten Kombinationsfußball unserer Kids, drückten wir Germania in ihre Spielhälfte. Richard und Philipp hatten jeder zwei „Superchancen“, welche sie jedoch nicht im Roßlauer Kasten unterbringen konnten. Im Anschluss bewahrheitete sich wieder eine Fußballphrase (Wer seine Tore vorne nicht macht, bekommt…). In unserer sehr guten Spielphase, bekam unsere Abwehr einen harmlosen Ball, trotz dreier Versuche nicht aus dem Strafraum heraus. Ein Spieler von Germania nahm diese Gelegenheit wahr und schoss von der Strafraumgrenze, unhaltbar in die untere rechte Ecke unseres Tores ein.
Nach dem Ausgleich waren unsere Kids etwas geschockt. Das Spiel war jetzt wieder offen. Roßlau versuchte das Unentschieden zu halten und wir bemühten uns, den Siegtreffer zu erzielen. In der letzten Minute konnte Philipp eine aufsetzenden Ball, aus spitzem Winkel zum viel umjubelten 2:1 Sieg im Tor der Gäste unterbringen.

Fazit: die Meisterschaft bleibt spannend