SV Dessau 05

U9 : Spielbericht Kreisliga Anhalt, 16.ST (2013/2014)

Blau-Weiß/Lok Dessau   SV Dessau 05
Blau-Weiß/Lok Dessau 1 : 4 SV Dessau 05
(0 : 0)
U9   ::   Kreisliga Anhalt   ::   16.ST   ::   06.04.2014 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lennart Krüger, Jonas Raschke, Oliver Michaelis

Assists

Jonas Raschke, Jorin Marahrens

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (31.min) - Oliver Michaelis
0:2 (34.min) - Lennart Krüger (Jonas Raschke)
1:2 (37.min) - Blau-Weiß/Lok Dessau
1:3 (39.min) - Lennart Krüger (Jorin Marahrens)
1:4 (40.min) - Jonas Raschke

3 Punkte geholt und erst gegen Ende zum Spielen gefunden

Heute traten wir gegen die SG ESV Lok/Blau Weiß Dessau an. Da wir das Hinspiel mit 4:1 gewonnen hatten waren wir heutein diesem Spiel der Favorit. Wir wollten an die spielerische und kämpferische Leistung der letzten Spiele anknüpfen und so zum Torerfolg und zu Sieg kommen. Leider kam es zunächst anders. Nadem die ersten Angriffe vom guten Torwart der SG abgewehrt wurden, wurde unser Angriff und auch unser Mittelfeld immer nervöser. Die Folge davon, es kam zu zu vielen Einzelaktionen, die dann wenn sich ein Torerfolg abzeichnete aufopferungsvoll vom Gegner abgewehrt wurden. Durch unser erfolgloses Anrennen wurde der Gegner mutiger und setzte auf das Konterspiel ohne jedoch selbst erfolgreich zu sein. Insgesamt kann man einschätzen, das vor allen die mangelde Laufarbeit das erarbeiten von eigenen Chancen verhinderte und die gegnerische Abwehrarbeit erleichterte. Nach dem Wechsel brachte ich mit Lennart und Moritz zwei frische Leute, die es gleich verstanden Unruhe im gegnerischen Strafraum zu stiften. Zwar blieben die ersten Bemühungen noch nicht von Erfolg gekrönt jedoch zeigte es auf wie man mit schnellen Bällen Druck aufbauen kann. In der 31. Minute war es dann endlich Olli, der einen weg geschlagenen Ball des Gegners an der Strafraumlinie direkt nahm und zum 1:0 einschoß. Kurt darauf der beste Spielzug des Spieles, Jonas setzt sich außen rechts durch und spielt dann den Ball auf Lennart der zum 2:0 einlupft. Nun sahen wir uns schon auf der Siegerstraße allerdings konnte die SG nach einen schönen Kopfballtor in der 37. Minute auf 2:1 verkürzen. Das Spiel wurde nun spannender, allerdings konnte Lennart in der 39. Minute nach Zuspiel von Jorin den alten Abstand wider herstellen. Den Schlußpunkt an diesem Tage setzte Kapitän Jonas mit einem scharfen Schußß ins lange Eck.
Fazit: Erst in der zweiten Halbzeit wurde das Spiel umgesetzt, das ich von Beginn an gefordert habe. Hier müssen sich gerade die älteren Spieler fragen lassen, warum sie nicht das umgesetzt haben, was der Trainer gefordert hat. Es gibt keine leichten Gegner die man mit wenig Leistung bezwingen kann, das muss allen klar sein. Nur wenn ein jeder von Beginn an sein Leistungspotential abruft, dann werden wir sehr wahrsheinlich am Ende erfolgreich sein. Beherzt das bitte.


Quelle: Holger Horn