SV Dessau 05

U15 : Spielbericht Verbandsliga, 5.ST (2015/2016)

SV Dessau 05   Haldensleber SC
SV Dessau 05 3 : 2 Haldensleber SC
(1 : 0)
U15   ::   Verbandsliga   ::   5.ST   ::   04.10.2015 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Yannick Fangerow, Lucas Zeigermann, Jon Baatz

Assists

Lucas Zeigermann

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (9.min) - Jon Baatz (Lucas Zeigermann)
1:1 (38.min) - Haldensleber SC
2:1 (48.min) - Lucas Zeigermann per Elfmeter
2:2 (63.min) - Haldensleber SC per Kopfball
3:2 (68.min) - Yannick Fangerow

Glücklicher Sieg nach Traumtor kurz vor Spielende!

In einem über weite Strecken schwachen Spiel hatten unsere Gäste aus Haldensleben insbesondere in der 1.Halbzeit die größeren Spielanteile. Unser Team beschränkte sich unerklärlicher Weise aufs reagieren statt selbst Akzente zu setzen. Trotzdem konnten wir bereits in der 8.Minute mit 1:0 in Führung gehen. Lukas Zeigermann war rechts außen bis zum Strafraum durchmarschiert. Seine scharfe Flanke nach Innen konnte der Haldensleber Torwart nur abprallen lassen. Jon Baatz stand gold richtig und versenkte den Ball im Tor. Danach bestimmten aber eher unsere Gäste das Geschehen und erarbeiten sich die eine oder andere Torchance. Zählbares kam dabei aber bis zur Halbzeitpause nicht heraus. Nach Wiederanpfiff gelang dem Haldensleber Team nach einem missglückten Abstoß unseres Torwarts aus abseitsverdächtiger Position der nicht unverdiente Ausgleich. Dies schien unsere Jungs dann doch etwas wach zu rütteln. Die 05er kamen von nun an deutlich besser ins Spiel. in der 48.Minute konnte sich Claas Tschernay alleine bis zum Strafraum durchsetzen und wurde dort regelwidrig gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lukas Zeigermann sicher zur 2:1-Führung. Den Haldenslebern, seit dem Elfmeter in Unterzahl, gelang in der 63.Minute durch einen Konter der erneute Ausgleich. Es war der erste richtige Angriff unserer Gäste in der 2.Halbzeit. Nun galt es noch einmal die letzten Kraftreserven zu mobilisieren. Dazu brachte unser Trainerteam mit Yannick Fangerow noch einmal einen neuen frischen Spieler. Welch ein glückliches Händchen sie dabei hatten, zeigte sich 4 Minuten später, als dieser mit einem sensationellen Fallrückzieher zum 3:2-Endstand traf.

Fazit: Unser C-Junioren-Verbandsliga-Team bleibt trotz einem schwachen Spiel und einem eher glücklichen Sieg weiterhin ungeschlagen und belegt derzeit punktgleich hinter Halberstadt und Halle Platz 3. Für das nächste Spiel bedarf es aber wieder einer deutlichen Leistungssteigerung, um diese Serie auch weiterhin zu halten!


Spielbericht von der Facebook-Seite "Sportstadt Dessau-Roßlau":
------------------------------------------------------------------------------------------------

Tolle Serie der C-Jugend in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt setzt sich weiter fort.

Mittlerweile sind fünf Spiele gespielt, die C-Jugend des SV Dessau 05 ist in der Verbandsliga weiterhin ungeschlagen und steht punktgleich mit den zwei Erstplatzierten auf Platz 3. Doch ein Selbstläufer war das am Sonntag nicht. Zwar gingen die 05er in der 8. Minute nach einer schönen Direktabnahme von Jon Baatz in der 8. Minute in Führung, danach spielten jedoch erstmal nur die Gäste. Bis zur Halbzeit, dort folgte eine intensive Ansprache durch die Trainer Tretschock und Metzger. Geholfen hat dies vorerst nicht. Kurz nach dem Wiederanpfiff kassierten die Dessauer den Ausgleich.

Anschließend bewiesen die 05er Moral und kämpften sich zurück ins Spiel. Lukas Zeigermann verwandelte in der 50. Spielminute einen Elfmeter zum 2:1 Führungstreffer. Die Haldensleber kassierten zuvor eine rote Karte und spielten fortan in Unterzahl. Kurz vor dem Ende in der 65. kämpften sich auch die Gäste wieder zurück und kamen zum zwischenzeitlich nicht unverdienten 2:2 Ausgleich, doch auch der SV Dessau 05 kam noch zu einer letzten Chance. In der 69. Minute erzielte Yannick Fangerow per Seitfallzieher das Tor zum 3:2 Endstand.

Ein glücklicher, aber am Ende dennoch verdienter Sieg für die 05er.

Fotos von Marian Storch
https://de-de.facebook.com/SportstadtDessauRosslau


Fotos vom Spiel


Zurück