SV Dessau 05

U9 : Spielbericht Kreisliga B, 5.ST (2015/2016)

Wörlitz/Oranienbaum   SV Dessau 05
Wörlitz/Oranienbaum 2 : 6 SV Dessau 05
(1 : 2)
U9   ::   Kreisliga B   ::   5.ST   ::   06.10.2015 (17:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Kurt Meiling, 2x Moritz Schmidt, Thommy Lips, Zain Khalil

Assists

Thommy Lips, Zain Khalil

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (2.min) - Moritz Schmidt
1:1 (4.min) - Wörlitz/Oranienbaum
2:1 (17.min) - Zain Khalil
2:2 (22.min) - Wörlitz/Oranienbaum
2:3 (29.min) - Moritz Schmidt
2:4 (30.min) - Kurt Meiling (Thommy Lips)
2:5 (33.min) - Kurt Meiling (Zain Khalil)
2:6 (35.min) - Thommy Lips

Erst in der Schlußphase zum Spiel gefunden

Am ungewohnten Dienstagabend fand unser Nachholespiel gegen die SG Wörlitz/Oranienbaum statt. Leider waren unsere Kids wieder völlig überzogen, so dass den Worten des Trainers zu wenig gelauscht wurde. Dementsprechend unstrukturiert begannen wir das Spiel gegen einen sehr tief stehenden Gegner. Bereits nach 2. Minuten konnte Moritz einen Abwurf des gegnerischen Torwarts abfangen und schob den Ball ins gegnerische Tor zur 1:0 Führung. Diese hatte jedoch nur kurz Bestand, denn bereits in der 4. Minute schloss unser Gegner einen Konter erfolgreich ab und es stand 1:1. Dannach bestimmten wir zwar das Spiel, agierten jedoch zu umständlich und standen uns teilweise selbst im Weg. Außerdem wurde es vergessen die Positionen zu halten, so dass wir unser Spielfeld selbst unnötig verkleinerten und es somit dem Gegner leichter machten uns am Torschuss zu hindern. Dennoch schaffte es Zain in der 17. Minute den Ball vom Gegner zu holen und zur Pausenführung einzuschieben. Nach dem Wiederanpfiff ein erneuter Ballverlust im Mittelfeld und unser Gegner konnte wieder den Ausgleich erzielen. Wieder wurde kein ernergischer Zweikampf gesucht sondern man ließ den Gegner laufen und wartete ab was passiert. Unser kopfloses Anrennen brachte auch zunächst nichts Zählbares. In der 29. Minute stand dan Moritz richtig und schob zum 3:2 ein. Als ob dieses Tor ein Wecksignal war, begannen wir auf einmal miteinander zu spielen. Folgerichtig in der 30. Minute das 4:2. Thommy legte auf Kurt ab und dieser erzielte sein Tor. In der 33. Minute wieder ein schöner Spielzug Zain sieht den freistehenden Kurt und es steht 5:2. In der 35 Minute läuft Thommy auf das gegnerische Tor, wäherend der Gegner mit unseren Spielern mitläuft nutzt Thommy seinen Chance und schließt zum 6:2 ab. Bei diesen Spielstand blieb es bis zum Abpfiff.
Wir hatten es geschafft uns das Spiel so schwer wir möglich zu machen, weil ein jeder auf dem Platz machte was er wollte Verteidiger die Stürmer spielten rechte Läufer, die auf links spielten und Stürmer die hinter der eigenen Abwehr standen, kurzum alles um ein einfaches Spiel zu vermeiden. Dieses müssen wir unbedingt abstellen, um auch in Spielen gegen stärkere Mannschaften zu Bestehen. Also mehr Zuhören und Aufpassen. Nach dem Spiel ist genug Zeit für Späße und Herumjachtern.


Quelle: Holger Horn