SV Dessau 05

U9 : Spielbericht Kreisliga, 9.ST (2016/2017)

SV Grün-Weiß Wörlitz   SV Dessau 05
SV Grün-Weiß Wörlitz 0 : 7 SV Dessau 05
(0 : 5)
U9   ::   Kreisliga   ::   9.ST   ::   12.11.2016 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Thommy Lips, Kurt Meiling, Luca Elias Kruse, Moritz Schmidt

Assists

Kurt Meiling, Pepe Wölk

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (3.min) - Thommy Lips
0:2 (5.min) - SV Grün-Weiß Wörlitz (Eigentor)
0:3 (15.min) - Moritz Schmidt (Kurt Meiling)
0:4 (18.min) - Kurt Meiling
0:5 (20.min) - Luca Elias Kruse (Pepe Wölk)
0:6 (32.min) - Thommy Lips
0:7 (36.min) - Thommy Lips

Tore kann man nicht erzwingen sondern müssen erspielt werden

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hieß es am Sonnabend in Wörlitz zu zeigen was wir derzeit abrufen können. Gegen eine im Aufbau befindliche Mannschaft erwischten wir den besseren Start. Thommy brachte uns in der 3. Minute mit 1:0 in Führung und durch ein unglückliches Eigentor  durch Wörlitz lagen wir nach 5. Minuten deutlich mit 2:0 vorn. Wer nun dachte das Spiel ist gelaufen sah sich zunächst jedoch etwas getäuscht. Wie in den letzten Spielen ließen wir wieder zu viele Chancen liegen und schafften es so Aufbauarbeit für den Gegner zu leisten. Während wir vor dem Tor immer nervöser wurden, konnte sich der Gegner besser gegen uns aufstellen. Zum Glück für uns war der Gegner jedoch derzeit noch zu unerfahren um daraus zählbares Kapital zu schlagen. In der 15. Minute beendete Moritz den Spuk, indem er nach Zuspiel von Kurt auf 3:0 erhöhte. In der 18. Minute dann erhöhte Kurt auf 4:0 und zum Schluss der ersten Halbzeit legte Pepe den Ball zu Luca und der stellte den 5:0 Pausenstand her. Nach dem Wechsel konnten wir leider nicht an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Vielmehr sah es von draußen aus als wolle ein jeder unbedingt ein Tor schießen. Zu viele Eigenmächtigkeiten vor dem gegnerischen Tor verhinderten eine höhere Torausbeute.  Erst in der 32. Minute war dann Thommy zur Stelle und erhöhte auf 6:0. In der 36. Minute stellte erneut Thommy dann den 7:0 Endstand her. Somit kann man am Ende sagen spielerisch ist noch Luft nach oben, vor allen muss die Abschlussschwäche abgestellt. Wir müssen uns spielerisch weiterentwickeln um in diesem Jahr einen besseren Saisonabschluss zu erreichen als im letzten Jahr. So wie sich die derzeitige Situation zeigt, ist es in dieser Saison auch möglich.

Wir sollten deshalb weiterhin versuchen, dass wir die Ausfälle zu den Spielen so gering zu wie möglich halten umso unsere Chance nicht selbst zu zerstören.

Ach so noch fast vergessen, ein großes Lob an Manuel, der 2 x 20 Minuten ohne einen Schuss auf sein Tor der Kälte trotzte und dennoch im Neun Meter schießen eine sehr gute Leistung zeigte.


Quelle: Holger Horn