SV Dessau 05

U9 : Spielbericht Fair-Play-Liga, 19.ST (2017/2018)

SV Dessau 05   ASG Vorwärts Dessau
SV Dessau 05 o.E. ASG Vorwärts Dessau
U9   ::   Fair-Play-Liga   ::   19.ST   ::   20.05.2018 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Fynn Kaddatz, 2x Philipp Louis Hofmann, Anton Bülow, Tyler Franke

Assists

3x Anton Bülow, Fynn Kaddatz, Tyler Franke, Emil Eckert, Pepe Sebastian

Zuschauer

45

Klar und souverän gewonnen

Pfingsten, eigentlich ein verlängertes Wochenende, das auch gern mal zum Verreisen genutzt wird, allerdings dieses Mal stand der Pfingstsonntag ganz im Zeichen des Fußballs, zu Gast war an diesem Sonntag die ASG Vorwärts Dessau zum Nachbarschaftsduell der F-Junioren. Gespielt wurde auf dem gleichen Grün, auf dem die 1. Mannschaft im Verbandsligaduell am Freitag mit 3:0 gewinnen konnte. Ein gutes Omen? Pünktlich um 9:30 Uhr begann die Partie bei bestem Fußballwetter und strahlend blauem Himmel.

Gewohnt offensiv begann unsere Mannschaft das Spiel und hatte bereits nach 2 Minuten die erste Chance – Philipp mit feinem Pass auf Anton, der schoss den Ball auf das Tor, der Torhüter der Gäste konnte diesen gerade noch zur Ecke klären. Das erste Ausrufezeichen war somit also gesetzt und der Gegner merkte, wer hier das Spiel gewinnen wollte. Zu Beginn der Partie waren die 05er drückend überlegen und so fiel dann in Minute 4 auch völlig verdient das 1:0 durch Philipp nach Zuspiel von Anton. Unser Team war wahrscheinlich noch beim Jubeln, da kamen die Gäste zum ersten Mal gefährlich vor unser Tor. Pepe war bereits überwunden, doch Oleksandr, der ursprünglich eigentlich im Sturm spielt, klärte den Ball im Stile eines Weltklasseverteidigers auf der Linie. Das war mehr als knapp. Konzentration Jungs!

Unsere Mannschaft übernahm danach wieder die Kontrolle und konnte mit tollem Passspiel den Gegner in Schach halten. In der 7. Minute jubelten die Gastgebereltern bereits, hatte Philipp doch gerade den Ball zum 2:0 ein genetzt. Doch Irrtum, der Ball landete nur im Außennetz. Das war knapp!

Die „Schillerpark-Neun“ ließ nicht nach, eine Minute später erzielte Fynn das 2:0 nach toller Vorarbeit von Tyler, der Fynn mit einem schönen Pass in Höhe der Mittellinie auf die Reise schickte. Wieder war es Fynn, der in der 10. Minute aus gut 10 Metern einfach mal drauf hielt. Seinen Schuss jedoch konnte der gut aufgelegte Torwart des Gegners zur Ecke klären. In dieser Phase des Spiels hatte der Gegner Probleme, das hohe Tempo unserer Mannschaft mitzugehen. Immer wieder versuchten sie durch weite Abstöße unsere Abwehr zu überwinden, was jedoch bis hierher nicht funktionierte. Emil und Tyler konnten sauber vor dem Stürmer des Gegners die Bälle ablaufen.

In der 13. Minute dann das 3:0 durch Fynn nach Vorlage von Tyler. Wenn man der Statistik glauben darf, erzielte er seinen 35. Treffer. Großer Sport eines Spielers, der eigentlich noch bei den Bambinis spielen dürfte. Klasse Fynn!!! Der Schlendrian hielt nun Einzug in das er Spiel – war man sich seiner Sache nach einer 3:0 Führung doch zu sicher! Ecke ASG, die Emil am kurzen Pfosten ungünstig mit dem Knie verlängert und so dem Gästestürmer die Gelegenheit zum 3:1 Anschlusstreffer auf den Fuß legte. In der 17. Minute kassierten wir völlig unnötig das 3:2. Freunde, wach werden. Wahrscheinlich hatte der eine oder andere das gestrige Pokalendspiel bis zum Ende geschaut! Das Team besann sich seiner Stärken und konnte bereits 1 Minute später das 4:2 erzielen. Erneut war es Fynn, der nach tollem Pass von Anton nur noch einschieben musste. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

 

Holger Horn versammelte das Team um sich und redete mit väterlicher Ruhe auf die Kinder ein. Hier war schließlich noch nichts entschieden! Es waren bereits 4 Minuten in der 2. Halbzeit gespielt, als der wohl schönste Angriff des Tages durch Fynn eingeleitet wurde. Er ging mit dem Ball auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch, schaute kurz nach oben, feiner Pass in die Mitte, wo der Ball punktgenau auf Anton kam, der hier sauber mit der Innenseite einschieben konnte. Feiner Spielzug, der auch die Eltern verzückte. 5:2 für die Schillerpark-Truppe. 3 Minuten später fast das 6:2 durch Fynn, der am Pfosten scheiterte. Das war übrigens schon der 4. Aluminiumtreffer in diesem Spiel! Unser Torwart Pepe, der einen nahezu ruhigen Vormittag verbrachte, schnappte sich in der 30. Minute das Leder, sah den in der gegnerischen Hälfte frei stehenden Tyler. Mit einem Sahneabschlag, der genau vor den Füßen von Tyler landete, bereitete er so das 6:2 vor. Starker Konter! Das Spiel plätscherte nun mehr oder weniger vor sich hin, die Gäste versuchten es immer wieder durch lange Abschläge, unsere Hintermannschaft zu verunsichern. Was jedoch nicht mehr gelang. In der 38. Minute traf Oleksandr aus spitzem Winkel wieder nur das Außennetz – da hatte er wohl die deutlich besser postierten Mitspieler vor dem Tor einfach ausgeblendet. Den Schlusspunkt setzte dann Philipp eine Minute vor dem Ende der Partie. Nach Pass von Anton konnte er zum 7:2 Endstand einschieben. Ein Sieg, der auch hätte deutlich höher ausfallen können, wenn man die eigenen Chancen verwertet hätte.

Nach dem Spiel gab es noch für alle Kinder ein Stück Kuchen. Danke an Fynn seine Mama für diese nette Geste. Den Jungs und Mädels hat es sichtlich geschmeckt, war das Blech doch im Nu leergefuttert.

 

Fazit: Vieles wurde umgesetzt, spielerisch wurde der Gegner teilweise vorgeführt, gerade wenn wir den Ball laufen gelassen und so das Spiel schnell gemacht haben, schafften wir immer wieder gefährliche Situationen, die dann natürlich auch bis zum erfolgreichen Abschluss durchgespielt werden müssen. Ja die Chancenverwertung, ein altes 05 er Problem, daran arbeite ich seit ich Trainer bin, mit wechselnden Erfolg.

Zwei Sachen für meine Eltern, zunächst ein Dankeschön für die hervorragende Versorgung am Spielfeldrand, das war vorbildlich. Des weiteren bitte ich gerade die Eltern, lobt eure Kinder egal wie der Spielzug war, aber bitte keine Zwischenrufe die zu einer härteren Gangart auffordern. Das wollen wir nicht, wir arbeiten daran das wir die Situationen auf den Platz spielerisch lösen, dabei haben unsere Jungs und Mädels schon sehr gute Fortschritte gemacht und werden sich auch in Zukunft weiter verbessern. Das es mitunter zu einer härteren Zweikampfführung kommt, liegt meistens daran, dass wir den Ball zu lange halten bzw. das Spiel zu sehr verzögern und Beides kann man ganz einfach lösen, indem man das Spiel schnell macht, schnell das Abspiel sucht und somit den Grund für den Zweikampf weg nimmt. Auch daran arbeiten wir, und ihr werdet sehen auch hier werden wir noch besser werden


Quelle: Holger Horn/Heiko Sebastian

Fotos vom Spiel


Zurück