SV Dessau 05

U9 : Spielbericht Fair-Play-Liga, 4.ST (2018/2019)

SG Jeber-Bergfrieden   SV Dessau 05
SG Jeber-Bergfrieden o.E. SV Dessau 05
U9   ::   Fair-Play-Liga   ::   4.ST   ::   16.09.2018 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

6x Fynn Kaddatz, 5x Paul Jeremy Sanow, 2x Anton Bülow, Pepe Sebastian, Ibrahim Obeid

Assists

3x Moritz Bock, Anton Bülow, Emil Eckert

Zuschauer

35

Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum ersten Saisonsieg

Auswärtsspiel in Jeber-Bergfrieden - bei Temperaturen im einstelligen Bereich ging es heute gegen die SG. Kurz vor dem Spiel die erste Hiobsbotschaft, hatte sich Philipp am gestrigen Samstag den Arm angebochen und konnte somit nicht mitspielen. Auf diesem Wege wünschen wir ihm alles Gute - komm schnell wieder zurück ins Team.

Der Rasen war leicht feucht, überpünktlich ging es los. Der Gastgeber begann wie die Feuerwehr und erzielte bereits nach 2 Minuten das 1:0 - da stand unser Torhüter Pepe nicht wirklich gut, was ihm der Trainer auch zu verstehen gab.

Aber wer nun dachte, dass unsere Mannschaft der frühe Rückstand aus dem Tritt bringen konnte, der wurde eines besseren belehrt. Bereits eine Minute später glich Fynn nach toller Vorarbeit von Moritz, der den Ball mustergültig aus dem Mittelfeld in den Lauf spielte, zum 1:1 aus. Klasse Spielzug. Weiter so!

In der 4. Minute dann erneut Fynn zum 1:2, diesmal gab Emil die Vorlage. Spiel gedreht!

Die 05er dominierten fortan die Partie. Paul, der die ersten Minuten auf der Bank saß, wurde eingewechselt und machte auch gleich in der 7. Minute das 3. Tor für die Schillerpark-Kicker. Jeber-Bergfrieden konnte sich nur selten vom Druck unserer Mannschaft erholen. Einzelaktionen blieben meist erfolglos. In der 9. Minute hatte der Gastgeber einen Freistoß aus zentraler Position kurz vor der Strafraumgrenze. Pepe postierte die Mauer, der Trainer forderte zusätzlich auf, enger zusammenzurücken. Es folgte ein Schuss, den unser Torwart jedoch brillant zur Ecke klären konnte. 2 Minuten später hatte Anton das nächste Tor auf dem Fuß, seinen strammen Schuss konnte der Torhüter jedoch klären. Wieder 2 Minuten später hatte unsere Nummer 14 erneut die Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen. Nach tollem Passspiel über 3-4 Positionen ging der Ball nur um Haaresbreite am Tor vorbei. Das war bislang der schönste Spielzug der Partie. In der 15. Minute erzielte Anton dann endlich sein verdientes Tor, Moritz war der erneute Vorlagengeber.

Das Spiel plätscherte die letzten 5 Minuten der ersten Hälfte so dahin, langer Abschlag durch Pepe in Minute 20 - der Ball sprang ein paar mal auf, der Torhüter war wohl mit den Fingerspitzen noch dran - und der Ball lag im Netz. Sowas passiert wohl auch nicht alle Tage. 1:5 - gleichzeitig der Pausenstand. Bis hierher eine mannschaftlich geschlossene Leistung.

Die 2. Hälfte war bereits 5 Minuten im Gange, als Anton von der rechten Seite einen Pass in die Mitte schlug, wo Ibrahim goldrichtig stand und einnetzte. Unsere Mannschaft war nun sowohl spielerisch als auch körperlich überlegen. Die Abwehr um Moritz und Fetoun stand sicher und konnte eins ums andere mal die Bälle frühzeitig ablaufen. Emil verteilte die Bälle aus dem zentralen Mittelfeld klasse an seine Mitspieler. Das 1:7 erzielte Fynn in Minute 26, Paul erhöhte 4 Minuten später zum 1:8. Jeber-Bergfrieden stieß an, Paul schnappte sich den Ball und erhöhte nur Sekunden später zum 1:9. Wie aus dem Nichts erzielte der Gastgeber in der 33. Minute das 2:9. Die 05er ließen aber nicht locker, kombinierten sich immer wieder stark bis vor das gegnerische Tor. Der freie Mitspieler wurde gesucht, Einzelaktionen waren nun gar nicht mehr zu sehen. Folgerichtig erhöhte Fynn in der 35. Minute auf 2:10.

Es lief die 38. Spielminute, Paul schlug eine Ecke mustergültig vor das Tor des Gegner, wo ein Abwehrspieler den Ball unglücklich ins eigene Tor beförderte. Das 2:12 durch Fynn nach Vorlage von Moritz fiel in der 39. Minute. Starkes Spiel des kleines Abwehrspielers. Klasse Moritz!

In der 40. Minute, es wurde noch eine Minute auf Grund einer Verletzungspause nachgespielt, erzielten Fynn, Anton und Paul noch jeweils ein Tor zum 2:15 Endstand.

Ein hochverdienter und zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Auswärtssieg mit einer tollen mannschaftlichen Leistung. Heute hat man deutlich gesehen, dass wir als Team viel erfolgreicheren Fußball spielen. Hier hat jeder für jeden gekämpft und den freien Mitspieler gesucht.


Quelle: Holger Horn/Heiko Sebastian