SV Dessau 05

U15 II : Spielbericht Kreisunionsliga Staffel Ost, 6.ST

SV Dessau 05 II   SG Coswig / Klieken
SV Dessau 05 II 2 : 0 SG Coswig / Klieken
(1 : 0)
U15 II   ::   Kreisunionsliga Staffel Ost   ::   6.ST   ::   23.09.2017 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Justus Trautmann, Rody Khazim

Assists

Mohammad Kheir Herro

Torfolge

1:0 (16.min) - Rody Khazim (Mohammad Kheir Herro)
2:0 (43.min) - Justus Trautmann

Erfolg mit Ecken und Kanten

Zu diesem Spiel half C1 Torhüter Yves Pratsch für die beiden nominellen aber diesmal verhinderten Torhüter Niclas Doppel und Max Rewitz aus.

Ansonsten konnte der Trainer auf fast alle Spieler (außer Lovis) der ersten Reihe zurückgreifen. Das Ziel für das Spiel wurde dementsprechend selbstbewusst gewählt. Von spielerischer Dominanz und großen Willen war die Rede vom Trainer. Man wollte nach den letzten guten Ergebnissen auch einen weiteren Schritt in Richtung spielerischer Qualität machen.

Vorab dominierend waren die Gastgeber über 90 Prozent des Spiels. Allerdings auch einer sehr defensiven Grundeinstellung des Gastes geschuldet, welche nur auf Konter ausgelegt waren. So ging es also fast nur in eine Richtung.

Die Jungs um den heute nicht so frisch wirkenden Kapitän Clemens Müller (Klassenfahrten schlauchen halt) waren bemüht Ordnung in ihre Aktionen zu bekommen. Aber so richtig wollte der Motor nicht heiß laufen. Immer mal wieder gute Kombinationsansätze, paarten sich immer wieder mit großen Problemen im technischen Bereich (Ballan- und –mitnahme, Passspiel).

 So blieb das Spiel auf einem überschaubaren Niveau, angepasst an die milden Wetterverhältnisse. In Fachkreisen auch als „Sommerfußball“ bezeichnet.

Eine der guten Aktionen im 05-Spiel nutzten wir zur 1:0 Führung. Der oft zu verspielt wirkende Mohammed passte auf Rody, welcher ungehindert ins Netz einschieben konnte.

Wenn es jetzt gelungen wäre in Spieltempo und Ballsicherheit eine Schippe draufzulegen, das Spiel wäre schon zur Halbzeit auch vom Ergebnis eine sehr klare Angelegenheit gewesen. Doch die 05er spielten dafür einfach zu lethargisch. Auch der Wechsel des Spielsystems Mitte der ersten Halbzeit änderte daran nicht viel.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild.  05 wollte, konnte aber heute nicht so richtig. In Ansätzen immer wieder mal eine gute Aktion, in der zweiten Halbzeit verstärkt über die linke Seite von Lennart.

Coswig wollte nicht und konnte auch nicht wirklich. Hätte der heute sehr einseitig entscheidende Schiedsrichter nicht noch einen Freistoß an der Strafraumgrenze für den Gast aus dem Hut gezaubert, sie wären wohl nicht einmal zum Torschuss gekommen.

Alle anderen Angriffsaktionen des Gastes beschränkten sich auf das hin und wieder schlagen langer Bälle in die Sturmspitze, welche allesamt vom aufmerksamen Torhüter Yves sicher entschärft wurden.

Die Entscheidung besorgte Innenverteidiger Justus Trautmann aus der Ferne. Seinen Schuss vermochte der zu wenig geprüfte Gästekeeper nicht mehr über das Tor zu drücken.

So stand am Ende ein sicherer und verdienter Sieg, der aber unter die Kategorie Arbeitssieg fällt. 

PS: Eine Anmerkung am Rand. Das Thema Schiedsrichter werden wir noch einmal beim Training erörtern.


Zurück