SV Dessau 05

U9 II : Spielbericht Fair-Play-Liga, 7.ST

SV Dessau 05 II   SG Blau-Weiß Dessau
SV Dessau 05 II o.E. SG Blau-Weiß Dessau
U9 II   ::   Fair-Play-Liga   ::   7.ST   ::   21.10.2018 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Ole Häring, Laurin Füge

Ein ärgerliches Null-zu-Null, da mehr drin gewesen wäre

Wer bei unserem kurzfristigen Testspiel gegen Oranienbaum letzte Woche noch dachte, dass wäre der letzte schöne Fußballtag vor den grauen Herbsttagen gewesen, sah sich ordentlich getäuscht. Auch gegen Blau-Weiß Dessau zeigte der Wettergott noch einmal alles, was er für unsere EffZwo auf dem Kasten hatte. Strahlend blauer Himmel bei allerbestem Fußballertemperaturen.  Ideale Bedingungen für ein richtig gutes Fußballspiel. Aber leider waren auch unsere Schillerpark-Kicker etwas zu gut drauf. Schon bei der Erwärmung hatten einige so viel Spaß, dass die Konzentration auf das runde Leder etwas verloren ging.

Trainer Benni ahnte nichts Gutes und wurde in der Anfangsphase scheinbar überrascht. Offenbar war auch unser Gegner noch nicht ganz im Schillerpark angekommen, denn Ole feierte seinen ersten Treffer noch bevor alle Zuschauer auf Ihren Plätzen angekommen waren. Da auch ich meinen Blick noch nicht auf dem Spielfeld hatte, kann ich zum Tor selber nichts schreiben, außer dass der Torjubel durchaus Bundesligaformat hatte.

Kurz danach war es wieder Ole, der einen Abpraller aus der Abwehr, Volley an die Lattenunterkante und von dort ins Tor schoss. Traumtor zum 2:0. Die vielen Tore, die uns in den letzten Spielen verwehrt blieben, fielen uns diesmal auf den Fuß. Denn so richtig auf dem Platz waren wir trotz der schnellen Führung nicht. Unsere Null5er irrten teils etwas planlos über das Feld und kamen gar nicht an die Gegenspieler und in die Zweikämpfe. So gaben wir die komfortable Führung auch recht schnell wieder aus den Händen. Erst als der Gegner die Partie gedreht hatte, konnten auch wir so einigermaßen an die gewohnten Leistungen anknüpfen – und kurioser Weise belohnten wir unsere beste Phase wieder nicht mit Toren.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter. Vor allem der Einsatz und Wille war bei allen erkennbar. So war unser drittes Tor ein Tor des Willens. Laurin kämpfte sich – nicht zum ersten Mal – durch die gegnerische Abwehr und konnte den Ball mit letzter Kraft ins Tor befördern.  Es fehlte aber insgesamt das letzte bisschen Konzentration, die wir schon vor Anpfiff verloren haben, um unseren best-möglichen Fußball zu spielen.

Fazit: Ein etwas ärgerliches Null-zu-Null, weil mit mehr Konzentration und etwas besserer Einstellung zum Spiel heute viel mehr als die geschossenen drei Tore drin gewesen wären. Unsere Null5er EffZwo hat durchaus angedeutet, was sie kann, hat es aber an diesem Sonntag verpasst, die Messlatte aus den bisher gezeigten Leistungen noch einmal ein Stück nach oben zu setzen. Besonders erfreulich waren diesmal die Auftritte unserer Einwechselspieler Tamino und Claudio, die in der Zeit auf dem Platz mit 1905%igem Engagement ihr Bestes gegeben habe. Lob, sempre, sempre  avanti!

Ein Dank an der Stelle an alle, die Kaffee und Kuchen gebacken, gekauft, gegessen und getrunken haben.

 


Quelle: Bilder: Sascha Bock

Fotos vom Spiel


Zurück