SV Dessau 05

U9 II : Spielbericht Fair-Play-Liga, 9.ST

SV Dessau 05 II   SG Kochstedt
SV Dessau 05 II o.E. SG Kochstedt
U9 II   ::   Fair-Play-Liga   ::   9.ST   ::   04.11.2018 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Laurin Füge, Johnny Schwertfeger, Ole Häring

Ein Null-zu-Null bei dem alle etwas zu feiern hatten

Eine Woche nach dem bemerkenswerten Kampf unserer EffZwo beim Auswärtsspiel gegen Germania Roßlau, stand bei unserem  Spiel der Saison gegen TuS Kochstedt wieder eine Partie auf Augenhöhe auf dem Programm. Der letzte Auftritt unserer Schillerpark-Kicker auf heimischen Kunstrasen. 

In der Anfangsphase zeigten wir auch gleich, wer Herr auf unserem Heimatplatz  ist. Im Angriff wurde ordentlich Alarm gemacht und nach nur 3 Minuten belohnte Laurin die schwungvolle Anfangsphase mit dem 1:0. Etwas verunsichert vom Gegentreffer, konnten wir unserem Gegner gleich in der Folgeaktion den Ball im Aufbau abluchsen und hatten freie Bahn zum Tor … und wenn Ole einmal freie Bahn zum Tor hat, ist es inzwischen keine Neuigkeit mehr, dass kurz danach die Null5er EffZwo feiern darf. Ähnlich wie gegen Blau-Weiß gingen wir auf heimischen Geläuf wieder schnell 2:0 in Führung. Diesmal hoch verdient und danach hoch konzentriert:

Denn die Kochstedt Jungs waren kein Gegner, der uns den ersten Saisonsieg einfach schenken wollte. Nachdem die Spielanteile zu Beginn klar verteilt waren, entwickelte sich eine ausgeglichene Partie bei dem unsere Verteidiger alle Füße voll mit Arbeit zu tun bekamen. Mit Glück, Geschick und etwas mehr Erfahrenheit in den Abwehrreihen, hielten wir bis zur Halbzeit die Null. Große Torchancen gab es bei uns nicht mehr viele – eine davon verwandelte Johnny allerdings noch zur deutlichen Pausenführung. Das Spiel war bis zu diesem Zeitpunkt etwas ausgeglichener als es das Tore-Konto zeigte. In den vergangenen Partien war dies aber meist anders herum, sodass wir uns das Spielglück im Laufe der Saison mehr als verdient hatten.

In der zweiten Halbzeit hätte Julian fast vom Anstoßpunkt weg die Partie entschieden. Er dribbelte sich durch die komplette gegnerische Mannschaft und scheiterte danach nur um Millimeter am Torerfolg. Danach machte sich Kochstedt wieder ans Werk, unser Abwehrbollwerk zu knacken. Lange Zeit ohne Erfolg, aber gerade als man das Gefühl bekam, dass wir die Kontrolle über das Spielgeschehen wieder übernehmen konnten, kullerte eines unserer berühmt berüchtigten Gegentore ins Netz. Total unglücklich unter Nies hinweg, der davor viele solcher Bälle, die auch noch viel, viel besser geschossen waren, ganz fantastisch parierte - kein Vorwurf. Ohne unser obligatorisches unnötiges Gegentor wäre es kein richtiges EffZwo-Spiel gewesen.

Jetzt konnte es nochmal kribblig werden – wurde es aber nicht, denn unser Abwehrbollwerk aus Till, Gustav und Christopher hatte den Kochstedter Stürmern so viel Kraft gekostet, dass danach wieder unsere Angreifer die Partie bestimmen konnten. Laurin setzte gleich 2 Freistöße ganz knapp am Pfosten vorbei. Kurz danach spielte er sich mit einer EffZwo-Version eines Sancho-Dribblings frei vors Tor und ließ unser Team ein letztes Mal jubeln.

Als sich Trainer Benni schon mit den Kochstedter Trainern zu einem sehr guten Eff-Spiel beglückwünschte, durften auch unsere Gegner nochmal Jubeln. Am Ende standen 2 Teams auf dem Platz, die beide etwas zu feiern hatten. Die Einen hatten das letzte Tor geschossen. Die Anderen hatten endlich ihr erstes Null-zu-Null gespielt, was ein bisschen siegreich glänzte.


Fotos vom Spiel


Zurück