SV Dessau 05

U9 : Spielbericht Fair-Play-Liga, 6.ST

SV Germania Roßlau   SV Dessau 05
SV Germania Roßlau o.E. SV Dessau 05
U9   ::   Fair-Play-Liga   ::   6.ST   ::   30.09.2018 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Fynn Kaddatz, 2x Anton Bülow, 2x Paul Jeremy Sanow, Emil Eckert

Assists

2x Paul Jeremy Sanow, Emil Eckert, Anton Bülow

Zuschauer

45

Mannschaftliche Geschlossenheit bringt den Erfolg

Derbyzeit am heutigen Sonntag, bei eisigen 7 Grad ging es für unsere Mannschaft über die Elbe - Gegner war die Germania aus Roßlau. Gespielt wurde bei herrlichem Sonnenschein auf Kunstrasen.

Die Gastgeber kamen zunächst besser ins Spiel, hatten bereits in der ersten Minute die erste Großchance - der Ball striff jedoch nur die Latte. Glück gehabt! Die beiden nächsten Chancen blieben Gott sei Dank ebenfalls ohne Erfolg.

Die 05er brauchten ein paar Minuten, um ihren Spielrythmus zu finden, waren sie doch bestens durch unseren Trainer Holger Horn aufgestellt. Es dauerte bis zur 8. Minute, als unser Team zum erstem Mal gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Paul legte den Ball mustergültig auf den mitlaufenden Anton auf, der trocken aus halblinker Position zum 0:1 einschoss. Erste Chance = erstes Tor. Stark gemacht!

Eine Minute später konnte Fynn sogar zum 0:2 erhöhen. Als alle dachten, dass er von der rechten Seite nach innen flanken würde, schoss er den Ball direkt ins kurze Eck, da war der Torhüter chancenlos. Den macht nicht jeder aus dieser Position rein!

Unsere Mannschaft übernahm nun das Spielgeschehen, die Gastgeber konnten sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien. Und wenn dies doch mal gelang, liefen Emil, Moritz und Fetoun die Bälle gekonnt ab, so dass unser Torwart bislang einen ruhigen Vormittag verbrachte.

Die Chancen für die Schillerpark-Kicker folgten nun fast im Minutentakt. Erst war es Anton, der nach einer brillanten Ballstafette nur den Pfosten traf. Vorausgegangen war ein blitzsauberes Passspiel von Emil auf Paul, der den freistehenden Anton hervorragend bediente. Diese Aktion hätte ein Tor verdient gehabt! Eine Minute später trat Paul eine Ecke von der rechten Seite, der Ball flog zentral in den Strafraum, wo er nur ganz knapp verpasst wurde.

Die Gäste ließen nicht locker, gingen bissig und beherzt in die Zweikämpfe und eroberten sich immer wieder den Ball. Folgerichtig fiel in der 15. Minute das 0:3 - Anton eilte seinem Gegenspieler davon, und spielte das Leder in die Mitte, wo Emil mit einem straffen Schuss vollenden konnte. Großartig!

Wenn es für die eigene Mannschaft gut läuft, hat man auch das Glück auf seiner Seite. So fiel in der 19. Minute das 0:4 nach Ecke von Anton. Hier war es ein Gegenspieler, der den Ball unhaltbar in das eigene Tor ablenkte.

Germania mal wieder in der Vorwärtsbewegung, den Schuss jedoch konnte Pepe super um den Pfosten lenken und zur Ecke klären. Stark gehalten!

Die nächsten Chancen unserer Mannschaft in Hälfte 1 blieben ohne Erfolg, so ging es beim Stande von 0:4 in die Pause. Der Trainer motivierte sein Team trotz spürbarer Überlegenheit und forderte, nicht nachzulassen.

Es waren gerade einige Sekunden in Hälfte 2 gespielt, als Emil im eigenen Strafraum den Ball unglücklich an die Hand bekam - ein Pfiff und 9 Meter für Roßlau. Nachdem sie mit Schnick-Schnack-Schnuck den Schützen auslosten, trat dieser an und............ Tor, aber da war Pepe noch mit den Finger dran! Starke Parade, geärgert hat er sich trotzdem.

Wer nun dachte, dass der Gastgeber zurück ins Spiel finden würde, wurde jedoch enttäuscht. Hier spielte auch nach dem Gegentreffer nur das Team vom Schillerpark. In der 32. Minute spielte Emil zentral erst 2 Gegenspieler aus, Pass zu dem besser stehenden Paul, der den Ball unter die Latte knallte. So will es der Trainer sehen - ganz stark!

Eine Minute später der wohl schönste Spielzug unserer Mannschaft. Fynn eroberte den Ball in der eigenen Hälfte, Pass von der rechten Seite zu Paul, der den Ball wiederum perfekt in den freien Raum zu Fynn spielte. Der hatte keine Mühe auf 1:6 zu erhöhen. Das war mega gespielt!

Die nächste Chance leitete Pepe mit einem langen Abschlag ein - Tetje, der heute wichtige Zweikämpfe im Mittfeld immer wieder für sich entscheiden konnte, fehlten hier nur ein paar Zentimeter, um seine tolle Leistung mit einem Tor zu krönen.

In Minute 37 verkürzte Roßlau nach kleinem Stellungsfehler unserer Abwehr zum 2:6. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Paul, der aus gut 15 Metern nicht lange fackelte und einfach mal abzog. Den strammen Schuss konnte der Torhüter nicht parieren.

So schön kann Fußball sein. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und immer wieder tollen Spielzügen gewinnt unsere Mannschaft auch in dieser Höhe völlig verdient. 40 Minuten Konzentration und Spielspass haben heute gezeigt, wozu diese Mannschaft in der Lage ist.

Fazit: Gute Effektivität im Abschluss, gepaart mit gutem Passspiel miteinander waren der Garant für den Sieg, Alle haben sehr gut gekämpft. Kleiner Kritikpunkt bleibt noch das Stellungsspiel bei Ballbesitz des Gegners und auch das Position halten. Aber auch das bekommen wir noch hin. Daumen hoch für die gezeigte Leistung


Quelle: Holger Horn/Heiko Sebastian
Zurück