SV Dessau 05

(K)ein langweiliger Turnierbericht

Benjamin Summers, 14.06.2017

(K)ein langweiliger Turnierbericht

Am vergangenen Sonntag machte sich eine kleine, aber feine Abordnung unserer Bambini auf den Weg nach Leipzig. Genauer gesagt nach Leutzsch, wo am vergangenen Wochenende die BSG Chemie Leipzig  den Aufstieg in die Regionalliga geschafft hatte. Glückwunsch! Aber der Ort der Aufstiegsfeier – der Alfred-Kunze-Sportpark sollte nicht unser Ziel sein. TuS Leutzsch hatte an diesem Tag zum Turnier gebeten und so versammelten sich MoGoNo Leipzig, International Leipzig,  SG LVB Leipzig, SV Lindenau, LFV Sachsen-Leipzig und die SG Leipzig Bienitz auf dem Vereinsgelände des Gastgebers.  Also eine kleine Leipzig-Meisterschaft  … plus unsere Schillerpark-Kicker.  

An der Stelle wäre es ein langweiliger Turnierbericht geworden, würde ich zu allen 7 Spielen eine Geschichte schreiben wollen. Die Mannschaften spielten alle auf einem ähnlichen Niveau  und so entwickelten sich packende Duelle – die Spielverläufe an sich ähnelten sich aber frappierend.

Unsere Schillerpark-Kicker schafften es in allen Begegnungen, hauptsächlich in der Hälfte des Gegners zu spielen. Ging der Ball verloren, holten wir uns das Spielgerät umgehend wieder zurück. Angriffspressing nennen das die Taktikfüchse – „wir wollen den Ball“ die Bambinis. So erspielten wir uns nicht nur viele und gute Torchancen sondern  erzielten auch insgesamt 13 Tore.

Angriffspressing hat allerdings meistens den Nachteil, dass die defensive Balance etwas fehlt. Auf „Bambini-Fußball“ übersetzt bedeutet das: Wenn alle Bambini in der Hälfte des Gegners bäbbeln, ist der Weg zu unserem Tor selten versperrt, wenn das runde Leder doch mal auf unsere Seite gelangt.  Das wurde uns aber nur im ersten Spiel gegen International Leipzig etwas zum Verhängnis. Obwohl man über die ganze Spielzeit drauf und dran war, selber zum Jubellauf anzusetzen, mussten wir uns am Ende gegen den späteren Turniersieger doch knapp geschlagen geben.

Rückblickend sollte das aber auch die letzte Niederlage des Turniers gewesen sein. In allen nachfolgenden Partien schaffte es keine Mannschaft mehr, uns zu schlagen.  Fand der Ball doch mal den  Weg in unsere Spielhälfte, waren unsere Null5er immer hellwach und schnell genug zurück um sich den Ball zurückzuerobern.

Hinten wenig zugelassen – vorne unzählige Torchancen erspielt und viele auch genutzt.  Mit der Null5er Bambini-Brille auf der Nase, könnte man mit gutem Recht behaupten, dass wir eine der besten Mannschaften des Turniers waren. Das sahen auch die nüchternen Mathematiker so und errechneten uns am Ende auf einen herausragenden dritten Platz.  Für diese starke Vorstellung gab es bei der  Siegerehrung neben einer Medaille für alle, auch noch einen Pokal UND zum Abschluss Nudeln mit Tomatensoße.

Vielen Dank an den Gastgeber für ein rundrum gelungenes Turnier und ein großes Lob an Fynn, Paul, Pepe, Philipp, Ole, Julian und Laurin für eine ganz starke Leistung bei sommerlich heißen Temperaturen.

ps.: Freunde unserer Null5er Bambini und alle, die bis hierhin gelesen haben, dürfen gerne mal hier! für uns abstimmen und hier! mal reingucken.

 


Zurück