SV Dessau 05

Frank Wallach fährt zur Weltmeisterschaft 2019

Björn Reinhardt, 07.06.2018

Frank Wallach fährt zur Weltmeisterschaft 2019

Die Mannschaft von Bundesbahntrainer Chris Hobusch hat das geschafft, was wenige Tage zuvor der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw nicht gelungen ist. Sie konnten Österreich bezwingen. Nach dem 2:0 Sieg steht damit auch fest: Die Nationalmannschaft der Eisenbahner konnte das Ticket für die Fußballweltmeisterschaft 2019 in Frankreich lösen. Mittendrin Frank "Fiete" Wallach vom SV Dessau 05.

Der Außenverteidiger der Nullfünfer konnte in den WM-Qualifikationsspielen völlig neue Qualitäten aufzeigen. Gegen Russland stand Wallach auf der linken Außenbahn in der Startformation. Im Vergleich mit Österreich startete "Fiete" auf der rechten Außenbahn, um im weiteren Spielverlauf als Spielgestalter im Mittelfeld eingesetzt zu werden.

Gegen den Gruppenfavoriten aus Russland gab es im ersten Spiel eine 2:4 Niederlage. Dabei konnten die Gastgeber das Spiel lange offen halten und zwischenzeitlich sogar in Führung gehen. Am Ende der regulären Spielzeit stand es dann 2:2. Da es laut Reglement kein Unentschieden geben durfe, musste eine Entscheidung in der Verlängerung fallen. Hier konnten die Russen das Spiel für sich entscheiden.

Auch im zweiten Gruppenspiel konnten sich das russische Team durchsetzen. Mit einem 2:0 gegenüber Österreich sicherte sich die osteuropäische Mannschaft die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2019 und sorgte damit für ein echte Endspiel. Der Sieger aus dem letzten Spielt zwischen der deutschen Elf und dem Nachbarn aus Österreich würde das zweite zu vergebene WM-Ticket lösen.

Gleich zu Beginn zeigte die Mannschaft um den Dessauer Frank Wallach in welche Richtung es gehen soll und ging früh in Führung. Im Spiel gegen die österreichische Auswahl behielten die Hausherren die ganze Zeit unter Kontrolle, verpassten allerdings frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Erst eine knappe Viertelstunde vor Schluss konnte mit dem 2:0 die Fahrkarte für das Endrundenturnier in Frankreich gebucht werden.

"Das war schon eine gelungene Woche", freut sich "Fiete" über die erfolgreichen Qualifikationsspiele in Duisburg. "Gegen Russland waren wir am Rande einer Sensation. Es hat am Ende leider nicht gereicht. Im zweiten Spiel konnten wir dann aber mit einem soliden Auftritt die Qualifikation perfekt machen."

Im Spätsommer 2019 wird die deutsche Nationalmannschaft der Eisenbahner dann an der Endrunde der Fußballweltmeisterschaft in Frankreich teilnehmen.


Zurück