SV Dessau 05

Licht am Ende des Tunnels

Björn Reinhardt, 10.10.2018

Licht am Ende des Tunnels

Die Verletztenliste war lang zu Beginn der Saison. Der in der Vorbereitung gelobte breite Kader war plötzlich ganz eng gestrickt. Die Mannschaft stellte sich quasi selbst auf. Besonders bitter waren dabei die Ausfälle von Lukas Schuhmacher und Friedrich Fromm. Beide Akteure konnten sich während der Vorbereitung auf die aktuelle Saison mit ihren Leistungen für einen Platz in der ersten Elf empfehlen, verletzten sich dann allerdings kurz vor dem Ligastart schwer im Training. Schuhmacher hatte sich das Außenband gerissen, Fromm sogar das Kreuzband. Neben vielen kleineren Blessuren, die für weitere vereinzelte Dezimierungen sorgten, fielen zudem auch die Ausfälle der beiden Neuzugänge Christian Wegener und Geraldo Shaba ins Gewicht. Wegener konnte aufgrund einer schwerwiegenden Entzündung der Achillesehne bisher kein einziges Pflichtspiel für seinen neuen Verein bestreiten. Shaba hatte im ersten Pokalspiel gegen Blankenburg einen Schlag auf den Fuß bekommen, der sich im Nachgang als schwerwiegender herausstellen sollte.

Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels. Inzwischen haben sich die Reihen im Lazarett der Nullfünfer gelichtet. Bereits gegen Dölau konnte Lukas Schuhmacher sein Comeback geben. In der 57. Minute wurde der 24-Jährige eingewechselt und konnte sofort die Offensive mit seinen Vorstößen beleben. Mitten in der vergangenen Woche, am Feiertag, konnte dann auch der Turbogrieche Geraldo Shaba seine Rückkehr auf den Platz feiern. Und wie. Beim VfB IMO Merseburg kam Shaba für die letzten 5 Minuten ins Spiel und ließ mit dem letzten Angriff im Spiel die komplette Merseburger Hintermannschaft wie Fahnenstangen wirken und spielte den entscheidenden Pass auf Sören Barabasch, der in letzter Sekunde den Ausgleich erzielen konnte. Lediglich Friedrich Fromm und Christian Wegener sind weiterhin auf unbestimmte Zeit nur zum Zuschauen gezwungen.

Die Ausfallliste, sie hatte dem Trainer zu Saisonbeginn noch die Nerven geraubt. Inzwischen hat Lucian Mihu wieder die Qual der Wahl, wenn es um die Auswahl der ersten Elf Spieler auf dem Feld geht.


Zurück