SV Dessau 05

Ein Null-zu-Null bei dem die Belohnung ausblieb

Benjamin Summers, 18.10.2018

Ein Null-zu-Null bei dem die Belohnung ausblieb

Gerade als unser EffZwo-Schiff sich aufmachte so richtig Fahrt aufzunehmen, kam eine kleine Flaute  auf, was uns etwas den Wind aus den Segeln nahm. Diese Flaute hieß Ferien und in diesen wird für gewöhnlich nicht gespielt.

Die letzten Wochen zeigten jedoch, dass wir noch einiges zu tun haben und da helfen Spielpausen nicht unbedingt. Im Gegenteil. Jedes Spiel bringt uns weiter voran. Die hervorragende Trainingsbeteiligung in den Ferien zeigte auch, dass die Kinder Bock auf Fußball haben. Darum entschlossen wir uns einen kleinen Test-Kick gegen Oranienbaum zu organisieren und o fanden wir uns bei strahlendem Sonnenschein zum gemeinsamen Bäbbeln im Schillerpark ein. Schon bevor der Gegner überhaupt auf dem Platz war, organisierte sich unsere Mannschaft ihr ganz eigenes Spiel bis es dann endlich zum Umziehen ging. Da geht das Fair-Play-Liga-Trainerherz auf. Fußball geht auch ganz ohne Erwachsene

Das Spiel selbst erinnerte frappierend an die Begegnung beim DSV. In der ersten Halbzeit spielten wir einen richtig guten Ball. Till und Gustav verteidigten hinten tapfer alles was es zu verteidigen gab. Nur einen etwas unglücklichen Freistoß, der auch ein Strafstoß hätte sein können, landete in unserem Netz.  Wir dagegen kamen immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Unser Mittelfeldmotor in der Besetzung Hagen-Greta-Ole kombinierte sich ein ums andere Mal mit kurzen, präzisen, teils direkten Pässen ansehnlich über das Feld. Nur belohnen konnten wir uns wieder nicht. Am knappsten war es bei Mathis, dessen Schuss an den Pfosten knallte. Auch Ayham und Tamino, die zum Ende der ersten Halbzeit ins Spiel kamen, konnten sich in die gute Leistung des Teams einbringen.

Nicht mehr ganz so frisch und auf etwas durchgemischten Positionen, lief die 2.Halbzeit etwas durchwachsener. Wir verloren etwas den Faden und beim Gegner wuchs das Selbstvertrauen und die Spielfreude im gleichen Maß, wie Sie bei uns etwas schwand. So wurden unsere Schillerpark-Kicker am Ende wieder etwas unter Wert geschlagen.

Fazit: Wenn alle fit und auf ihren gewohnten Positionen eingesetzt sind, können wir schon richtig guten EffZwo-Fußball spielen. Einzig die verdiente Belohnung hat heute gefehlt. Vielen Dank an die tollen Gäste aus Oranienbaum für die spontane Test-Bäbbelei. Wir trainieren weiter: Sempre, Sempre Avanti!  

Null5er EffZwo: Mathis, Gustav, Finn, Ayham, Tamino, Greta, Hagen, Ole, Till


Quelle:Bild: Yamen El Sharafli