SV Dessau 05

Unnötige Spannung - am Ende doch klar gewonnen

Heiko Sebastian, 17.03.2019

Unnötige Spannung - am Ende doch klar gewonnen

Spitzenspiel im Schillerpark, die F1 empfing am Sonntag bei bestem Fußballwetter den "Angstgegner" vom DSV 97. Das Ziel war klar, ein Sieg sollte nach der Hinspielniederlage eingefahren werden.

Und dementsprechend fingen die 05er die Partie auch an und dominierten das Geschehen in den ersten Minuten nach Belieben. Folglich fiel in der 3. Spielminute nach einem Einwurf durch Emil das 1:0 - Paul nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an, kurze Drehung und drin war das Ding. 3 Minuten später das 2:0 durch Fynn, der einen zu kurzen Abstoß des gegnerischen Torhüters abfing und trocken abschloss.

Bis hierhin war von den Gästen wenig zu sehen. In der 10. Minute dann der Anschluss zum 2:1 - ein Tor aus dem Nichts. Die Gastgeber stellten nach einer Verletzung des Gegners das Spiel kurz ein. Dies nutzte der DSV für einen schnellen Konter.

Das brachte die Schillerpark-Kicker jedoch nicht außer Tritt. Moritz erhöhte in Minute 14 im zweiten Versuch nach einem Pass von Fetoun auf 3:1. In der 18. Minute konnte Philipp noch einen drauf setzen. Nach einer klasse Flanke von Anton musste er nur noch den Schuh dranhalten und so zum 4:1 einnetzen. Kurz vor der Pause verkürzten die Gäste noch auf 4:2.

Bis hierher eine völlig verdiente Führung mit 2 Gegentreffern, die nicht hätte sein müssen. Kurz nach dem Anpfiff zur 2. Hälfte der Anschlusstreffer zum 4:3, 2 Minuten später das 4:4. Da waren die Gastgeber wohl gedanklich noch beim Pausentee. Zwei völlig unnötige Gegentore machten die sonst einseitige Partie nochmal spannend. Die 05er besannen sich nun wieder ihrer Stärke und attackierten den Gegner  früher und erspielten sich die nächsten Chancen. Es dauerte bis zur 33. Minute, als Fynn den viel umjubelten Führungstreffer erzielte. Nun war der Bann gebrochen und die Tore fielen im Minutentakt. In Minute 34 erhöhte Paul nach Zuspiel von Anton auf 6:4. Das 7:4 erzielte ebenfalls Paul, diesmal bereitete Emil den Treffer vor, eine Minute später war es Anton, der zum 8:4 erhöhte.

Der schönste Angriff des Spiels lief in Minute 38 - nachdem Paul eine mustergültige Flanke aus dem rechten Halbfeld schlug, verfehlte Emil mit einem klasse Kopfball das Tor um Zentimeter, der Ball klatschte an den Pfosten.

In der 39. und 40. Minute erzielte Fynn seine Treffer 3 und 4. Zwischendurch gelang dem DSV noch der Anschlusstreffer. So endete die Partie völlig verdient mit 10:5 für die 05er.

Alles in allem ein verdienter Sieg, wenn auch die Abwehr in einigen Teilen des Spiels zu weit aufrückte und dem Gegner so immer wieder die Möglichkeiten gab, Tore zu erzielen. Mit einer kompakten Abwehr wie in den letzten 15 Minuten des Spiels hätte man sich das eine oder andere Gegentor ersparen können.

05er im Einsatz: Pepe, Nikita, Fetoun, Emil, Anton, Fynn, Paul, Moritz, Tetje, Philipp