SV Dessau 05

Unglückliche Niederlage in Barleben

Björn Reinhardt, 18.11.2019

Unglückliche Niederlage in Barleben

Mit einer mehr als unglücklichen Niederlage musste der SV Dessau 05 am Freitagabend die Heimreise aus Barleben antreten. Vor 51 Zuschauern hatte Denny Piele (39.) die Gastgeber vom Strafstoßpunkt in Führung bringen können. U19-Akteur Jon Baatz (82.) konnte mit seinem ersten Treffer in der Verbandsliga für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgen. Den Schock gab es dann allerdings in der Nachspielzeit, nachdem Torsten Kühnast (95.) mit einem Traumtor die Partie zu Gunsten seiner Farben entscheiden konnte.

 

Zeigermann hat Führung auf dem Fuß

Trotz akuter Personalprobleme – A-Junior Jon Baatz gab sein Debüt in der Startelf und Offensivakteur Friedrich Fromm musste als Rechtsverteidiger aushelfen – bestimmten die Gäste aus dem Schillerpark im ersten Durchgang das Spielgeschehen. Bereits nach 13 Minuten hatte Lucas Zeigermann eigentlich die Führung auf dem Fuß. Der bekam allerdings das Nervenflattern und so rutschte ihm der Ball über den Fuß. Eine Sekunde zu lange zögerte dann auch Jon Baatz (35.), als er nach einer Flanke von Halilaj noch im letzten Moment beim Schuss gestört wurde.

Mehrere unglückliche Umstände sorgten dann für die Führung der Gastgeber durch einen Strafstoß von Mannschaftskapitän Denny Piele (39.). Zunächst störte Schiedsrichter Karsten Fettback den Spielaufbau der Nullfünfer, in dem er einfach im Weg stand. Anstelle das Spiel, wie nach der Regeländerung vor der Saison vorgesehen, mit einem Schiedsrichterball fortzusetzen, versuchte dieser irgendwie dem Ball auszuweichen, was allerdings in den Ballbesitz für Barleben mündete. Bei der anschließenden Ecke bekam Aushilfsverteidiger Fromm bei einem Richtungswechsel den Ball aus zwei Metern gegen die Hand, was sowohl physikalisch, als auch anatomisch unvermeidbar war. Nach lautstarken Protesten gab es dann den Elfmeter. Für den "Übeltäter" nicht nachvollziehbar: "Natürlich bekomme ich den Ball an den Arm, allerdings bin ich mit diesem weder aktiv zum Ball gegangen, noch befand sich diese oberhalb der Schulter."

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte hatte Lukas Schuhmacher (43.) den Ausgleich auf dem Fuß. Sein Distanzschuss stellte FSV-Schlussmann Alexis Lenhard allerdings vor keine größeren Probleme.

 

Baatz mit seinem ersten Treffer in der Verbandsliga

Im zweiten Durchgang wurde der FSV Barleben aktiver und kam dabei vor allem durch Christopher Kalkutschke immer wieder vor das Tor von Daniel Zschiesche, ohne dabei aber zwingend gefährlich zu werden. Als Mario Hesse nach 56 Minuten Jon Baatz ins direkte Duell mit Lenhard schickten konnte, brachte dieser den Ball auch im Tor unter, stand allerding beim Pass von Hesse im Abseits. Auf der anderen Seite hatte Zschiesche seine Mannschaft beim Schuss von Toni Wasylyk (76.) im Spiel halten können und wenig später Glück, als Kalkutschke (81.) nur die Latte getroffen hatte.

Zurück vor dem Barleber Tor hatte sich Hesse im gegnerischen Strafraum fabelhaft durchsetzen können. Über Schuhmacher kam der Ball zu Jon Baatz (83.), der den Ausgleich für die Nullfünfer markieren konnte. Nach 90 Minuten kam Baatz gegen Lenhard nur wenige Zehntelsekunden zu spät, um einen weiteren Treffer zu erzielen. Ein Déjà-vu erlebte der SV Dessau 05 dann in der Nachspielzeit. Eine Flanke von Torsten Kühnast (95.) wurde immer länger und senkte sich letztendlich im Netz. Ein Tor, welches Kühnast so schnell wahrscheinlich nicht wiederholen wird sorgte dafür, dass die Mannschaft von Lucian Mihu erneut ohne Punkte die Heimreise antreten musste. Fraglich bleibt allerdings, woher der Unparteiische bei nur einem Wechsel in der regulären Spielzeit und keiner längeren Unterbrechung ganze 7 Minuten Nachspielzeit hergenommen hatte.

Mihu zeigte sich nach dem Spiel sehr enttäuscht: "Wir haben sehr unglückliche Gegentore bekommen. Obwohl wir gute Chancen hatten selbst in Führung zu gehen, möchte ich den Junioren keinen Vorwurf machen. Positiv bleibt, dass die Mannschaft Willen gezeigt hat und den Kampf angenommen hat, sich aus der derzeitigen Situation befreien zu wollen." Am kommenden Samstag bestreitet der SV Dessau 05 ein weiteres Auswärtsspiel. Am Samstag geht es nach Weißenfels.