SV Dessau 05

Eschner ist schnellster Nullfünfer

Björn Reinhardt, 18.05.2020

Eschner ist schnellster Nullfünfer

Fußball steht derzeit noch nicht auf dem Trainingsplan des SV Dessau 05. Um sich dennoch sportlich zu betätigen, müssen die Verbandsligakicker aus dem Schillerpark derzeit kreativ sein. Und so hatten sich Daniel Zschiesche, Max Eschner und Robert Römmer am frühen Sonntagmorgen der Herausforderung von Triathlet Tony Hebsacker gestellt.

Hebsacker, dessen Bruder Tim einst selbst seine Töppen für die Nullfünfer geschnürt hatte, kümmerte sich um eine 26,5km lange Strecke, die jeder Teilnehmer zu absolvieren hatte. Aufgrund der derzeit noch sehr kühlen Wassertemperaturen, wurde das Schwimmen durch eine zusätzliche Laufeinheit ersetzt. Genau genommen wurde also ein Duathlon über die Sprintdistanz von 1,5km Laufen, 20km Radfahren und 5km Laufen ausgetragen. Dabei konnten die Fußballer zu Beginn ihre Laufstärke ausspielen. Daniel Zschiesche erreichte als Erster und mit deutlichem Vorsprung die erste Wechselzone vor dem Eiscafe am Luisium. Blöd nur, dass sich der Torhüter dann für ein Fahrrad entschieden hatte, welches maximal in Oranienbaum zum Einkaufen genutzt werden kann. Wenig später folgten Römer, Eschner und Hebsacker. Der Triathlet vom TV Dessau zeigte beim Wechsel auf das Rennrad seine gesamte Routine und konnte hier bereits  die ersten Herausforderer überholen. Zschiesche war dann am Ortsausgang Waldersee fällig, der sich dabei fühlte, als würde Ihn jemand mit einem eBike überholen, während er selbst parkte. Routinier Steffen Balke wechselte als Letzter auf das Rad, konnte dann allerdings seine Stärken ausspielen. Die 10km lange Strecke führte die Athleten bis kurz vor Wörlitz zum Bahnübergang nach Griesen. Dahinter befand sich die Wendeschleife, welche die Radfahrer zurück nach Waldersee schickte.

Hebsacker konnte sich vor dem letzten Wechsel einen großen Vorsprung auf dem Rad erarbeiten. Balke, dem es in seiner Paradedisziplin gelang, das gesamte Teilnehmerfeld zu überholen, erreichte als Zweiter die Wechselzone. Dicht gefolgt von Eschner, Römer und Zschiesche. Nach dem Wechsel ging es erneut auf den Schwedenwall. Die Kicker aus dem Schillerpark konnten nun wieder ihren Laufvorteil ausspielen. Tony Hebsacker war zu diesem Zeitpunkt allerdings schon uneinholbar und erreichte als Erster das Ziel. Max Eschner konnte ihm folgen und gewann damit das 05-interne Duell. Auf den weiteren Plätzen folgten Robert Römer und Daniel Zschiesche. Steffen Balke beendete den Wettkampf als bester Mann in seiner Altersklasse.

Und Hebsacker, der Organisator, hatte sichtlich Spaß an der Veranstaltung: "Das war heute ein super Training. Alle Jungs haben hart gekämpft und sind an ihre Grenzen gegangen. Läuferisch waren die Fußballer natürlich stark gewesen, dafür hatten wir Triathleten beim Radfahren unsere Vorteile." Die Protagonisten verständigten sich bereits auf eine Wiederholung. Und dann soll es auch ins Wasser gehen.

Fotos von der Ironman Challenge

 

Dir gefällt dieser Artikel und du willst mehr davon? Dann kannst du unsere Arbeit an dieser Stelle unterstützen:

Stadtsparkasse Dessau

Kontonummer: 30155645

Bankleitzahl: 80053572

IBAN: DE51 8005 3572 0030 1556 45

BIC-/SWIFT-Code: NOLADE21DES

Betreff: Spende