SV Dessau 05

Mr. Clean Sheet hält den Kasten sauber

Björn Reinhardt, 02.11.2020

Mr. Clean Sheet hält den Kasten sauber

Der SV Dessau 05 führt derzeit die Tabelle in der Verbandsliga an. Zumindest wenn es um die bisher ausgetragenen Heimspiele geht. Das Stadion am Schillerpark wurde in dieser Saison wieder zu einer Festung. In den bisher fünf Begegnungen auf heimischen Rasen gab es lediglich ein torloses Unentschieden gegen den SSC Weißenfels - alle anderen Partien wurden gewonnen. Und dabei konnte lediglich Felix Kaschlaw vom Haldensleber SC den Ball zum einzigen Gegentor im Netz der Nullfünfer unterbringen. Die Defensive der Schillerpark-Elf sorgte dafür, dass die bisherigen Gegner ausschließlich in die Bauhausstadt kamen, um kurz mal "Hallo" zu sagen.

Einen nicht unwesentlichen Anteil daran hat Nikos Gidopoulos. Der Torhüter kam vor der Saison vom ehemaligen griechischen Super League Team Olympiakos Volos FC und avancierte sofort zur Stammkraft zwischen den Pfosten seiner neuen Mannschaft. Der Keeper fällt dabei vor allem durch seine Ausstrahlung im Strafraum auf. Seine Vorderleute dirigiert er dabei mal auf Englisch, mal mit gebrochenem Deutsch oder eben auch auf Griechisch, wenn es der kurze Dienstweg sein soll. Mit bisher fünf weißen Westen oder eben auch Clean Sheets, wie man im angelsächsischen Sprachgebrauch zu sagen pflegt, steht Gidopoulos derzeit zusammen mit Norbert Guth vom BSV Halle-Ammendorf an der Spitze in eben jener Wertung der Verbandsliga Sachsen-Anhalt. Und da der SV Dessau 05 in der aktuellen Saison auch in der Ferne einen ganz ansehnlichen Ball spielt, stehen im Gesamt-Tableau mit gerade einmal sechs Gegentoren die geringste Anzahl der gesamten Liga zu Buche.

 

Der bescheidene Schlussmann möchte dabei aber seinen persönlichen Erfolg nicht höher bewertet wissen, als die Leistung der gesamten Mannschaft: "Ich bin natürlich stolz, wenn ich diese Statistik sehe. Aber in erster Linie konnte ich das nur erreichen, weil mir meine Mitspieler bereits vor dem Strafraum eine Menge Arbeit abnehmen. Außerdem ist da auch noch Daniel (Zschiesche) und Nou (Ouattara). Wir pushen uns gegenseitig und erreichen deshalb ein sehr hohes Niveau im Training. Umso bitterer ist es jetzt, dass wir durch den erneuten Lockdown aus unserem Flow gerissen werden."

Für Daniel Zschiesche, der sich inzwischen um die Verbandsligakeeper kümmert, kommt die aktuelle Leistungsexplosion nicht überraschend. "Das ist einfach die Konsequenz aus Trainingsintensität, Talent, Wille und Leistungsvermögen", so Zschiesche, für den zur aktuellen Momentaufnahme auch gehört, dass sich die Mannschaft endlich für die harter Arbeit selbst belohnt. "Wir Torhüter sind ein tolles Team mit einer guten Atmosphäre. Dazu kommt ein guter Plan und der ermöglicht es uns, jede Woche neue Reize zu setzen und den Gegner immer wieder vor neue Herausforderungen zu stellen."

Die aktuell sehr gute Ausgangslage wird den SV Dessau 05 in den kommenden Wochen zumindest auf dem Papier noch eine Weile begleiten. Und wenn es dann irgendwann wieder zurück auf den Platz geht, liegt es in der Verantwortung der Mannschaft, die aktuelle Form zu bestätigen. Denn die Zahlen lügen nie.

Hier gibt es die ganze Bilderserie