SV DESSAU 05

DVV Elbepokal schreibt weiteres erfolgreiches Kapitel

Benjamin Summers, 06.10.2021

DVV Elbepokal schreibt weiteres erfolgreiches Kapitel

Der dritte Oktober ist nicht nur ein Feiertag, sondern gleichzeitig - seit inzwischen 19 Jahren - eines der Highlights unserer Nachwuchsabteilung. Seit der ersten Auflage hat sich der Fokus im F-Juniorenfußball sicherlich etwas verschoben. Der Spaß rund um das gemeinsame Bäbbeln hat im Kinderbereich einen inzwischen größeren Platz als das Wetteifern um Medaillen und Pokale eingenommen. So ist es eine der Herausforderungen des Turniers den Spagat zu schaffen, zwischen der Freude am Spiel und dem eigenen Austesten an richtig guten Gegnern. Dabei eine familiäre Atmosphäre zu schaffen an der alle Spaß haben, ist jedes Jahr eine Aufgabe, die nur mit richtig guten Gästen gelingen kann. 
 
Als am späten Nachmittag die letzten Bälle im Ballsack verschwunden und die letzten Kuchen gegessen waren, hatten wir 9 sehr gute Gäste verabschiedet, die das Turnier um ein weiteres, großartiges Kapitel ergänzt haben. Nach einem Jahr, in dem wir uns auf Gegner aus dem eigenen Bundesland beschränkt haben, wurde es 2021 wieder überregional: Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und natürlich Sachsen-Anhalt. Wir hätten eine kleine deutsche Meisterschaft spielen können. Mit dem JFC Gera und Lok Plauen nahmen 2 Teams eine weite Anreise auf sich, die noch Donnerstagmittag nichts von Ihrem Glück wussten und nach kurzfristigen Absagen zweier anderer Teams einsprangen. Vielen Dank dafür!  
 
Für unsere Mannschaft ging es in diesem Jahr viel um Spielpraxis und Lernen und Lernen und Lernen  und Lernen. Dabei starteten unsere Schillerpark-Kicker mit zwei eng umkämpften Partien in das Turnier. Zwar gingen beide knapp mit 1:0 verloren, doch hatten wir in beiden Spielen durchaus die Möglichkeit, selbst noch den Ausgleich oder gar die Führung zu erzielen. Insbesondere gegen den späteren Turniersieger wäre das ein echtes Ausrufezeichen unserer jungen Null5er gewesen. 
 
Die letzten Partien gingen dann etwas deutlicher an unsere Gäste. So richtig den Faden verloren wir jedoch nur in einem Spiel, als wir von den Dresdner Kindern etwas schwindelig gespielt wurden. Hier haben unsere Null5er aber von den Eltern umso liebevolleren Trost bekommen, sodass es nur kurze Zeit später wieder mit einem Lachen im Gesicht auf den Fußballplatz ging. 
 
Was in dem Altersbereich schon alles möglich ist, zeigten zum Ende des Turniers, mitreißende Finalspiele. In beiden Halbfinals schenkten sich die Teams keinen Zentimeter. Hier setzten sich Lok Leipzig und der FSV Luckenwalde nur ganz knapp gegen die beiden Gruppenersten der Vorrunde aus Gera und Hannover durch. Das Spiel um Platz 3 ging dann sogar ins Neunmeterschießen – mehr Dramatik ging bis zu diesem Zeitpunkt nicht und das hatten sich wohl auch die Mini-Kicker aus Leipzig gedacht. 
 
Die hatten nämlich keine Lust auf ein Neunmeterschießen, obwohl es lange Zeit danach aussah. Im Finale versuchten beide Mannschaften immer wieder, in den gegnerischen Strafraum zu kommen. So entwickelte sich ein schnelles und intensives Spiel, in dem es hoch und runter ging. Der entscheidende Durchbruch ließ aber lange Zeit auf sich warten. Selbst als die Jungs vom FSV Luckenwalde durch einen Neunmeter die Gleise Richtung Turniersieg stellen konnten, blieb der Torjubel aus. Die Nerven hielten nicht ganz und der Strafstoß wurde vergeben. Vielleicht hatte sich der ein oder andere Zuschauer auch schon ein wenig auf einen zweiten Krimi „vom Punkt“ gefreut, als kurz vor Abpfiff dann doch noch das goldene – oder in dem Fall blaugelbe - Dribbling gelang: Endlich frei vorm Tor und rein ins Glück. Der Jubel über den Turniersieg war der Lokomotive aus Leipzig nicht mehr zu nehmen.
 
Die Trauer um ein verlorenes Finale gehört leider auch zum Fußball – zum Kindefußball gehört zum Glück auch, dass wir zweite, dritte, vierte und auch zehnte Plätze trotzdem feiern kann. Eigentlich waren die Platzierungen beim gemeinsamen Abschlussfoto bei den meisten schon wieder vergessen. Die gezeigte Leitung wurde von allen Zuschauern gewürdigt. Jedes Kind konnte auf großer Bühne auflaufen und wurde mit entsprechendem Beifall und einer Medaille um den Hals belohnt. 
 
 
Wir bedanken uns an der Stelle bei
  • Lok Leipzig, dem FSV Luckenwalde, dem JFC Gera, Arminia Hannover, Soccer for Kids, Lok Plauen, Turbine Halle, SC Bernburg und Germania Halberstadt fürs Kommen und tolle Partien
  • beim SV Dessau 05 für einen mutigen, engagierten Auftritt
  • allen Gästen, die den DVV Elbepokal wieder zu einem stimmungsvollen Turnier gemacht haben,
  • unserer F-Jugend-Familie samt Ehrenpräsident, die Gäste und Helfer mit allerlei Fußballköstlichkeiten versorgt haben,
  • allen Null5ern, die bei der Planung, Organisation und Durchführung geholfen haben
  • und natürlich den DVV Stadtwerken, die unsere Nachwuchsfußballer als treuer Partner durch die Fußballzeit begleitet - DANKE!
Hier findet Ihr noch einen Bericht aus der Sicht unserer Gäste aus Luckenwalde. Grüße!