Nullfünfer machen im ersten Durchgang alles klar

Fabian Mülller sorgte für das zwischenzeitliche 3:0. F: Björn Reinhardt

Der SV Dessau 05 zeigt sich in Frühform. Im Testspiel gegen Roter Stern Leipzig, einem Vertreter aus der sächsischen Landesklasse, gab es für die Hausherren einen deutlichen 4:0-Heimerfolg. Dabei hatten es die Nullfünfer eilig und machten bereits im ersten Durchgang alles klar.

Nach dreizehn Minuten konnte Mannschaftskapitän Max Eschner einen Strafstoß sicher zur Führung verwandeln. Etwa zehn Minuten später holte die Mannschaft von Cheftrainer Dimitrios Mitsis zum Doppelschlag aus. Niklas Mieth (24.) und Fabian Müller (25.) erhöhten die Führung. Für den Endstand sorgte der erst 17-jährige Yves Pratsch nach 35 gespielten Minuten.

Im zweiten Durchgang ließen es die Hausherren etwas lockerer angehen, blieben aber dennoch das spielbestimmende Team. Mitsis nutzte auch das vorletzte Testspiel, um einige Wechsel vorzunehmen. Unter anderen durfte Julian Bittner nach langer Verletzung endlich wieder den Platz betreten. Letzterer hätte sich sogar fast noch mit einem Freistoßtor belohnt. Nur der Pfosten stand im Weg.

Wir müssen diese Intensität über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten.

Dimitrios Mitsis

05-Trainer Mitsis war angetan von der gezeigten Leistung: “Wir haben defensiv gut gestanden und zu Null gespielt. Das ist eine gute Grundlage für jedes Spiel.” Für den Übungsleiter hat das Team “eine sehr gute erste Halbzeit mit hoher Intensität gespielt.” “Wir haben Zweikämpfe gewonnen, wir haben Willen gezeigt, wir haben Leidenschaft gezeigt”, zeigte sich der Trainer mit seiner Mannschaft zufrieden. Vorausschauend auf den Ligastart weiß er allerdings auch zu berichten: “Wir müssen diese Intensität über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten.”

Am kommenden Samstag steht das letzte Testspiel auf dem Plan. Dann treten die Nullfünfer um 14:00 Uhr beim SV Rot-Weiß Kemberg an.

Hinterlasse einen Kommentar