Nachwuchskicker spielen sich in den Fokus

Niklas Mieth erobert den Ball von seinem Gegenspieler. F: Björn Reinhardt

Niklas Mieth und Yves Pratsch haben viel gemeinsam. Beide haben vor kurzem ihren 18. Geburtstag gefeiert. Beide sind noch für die U19 spielberechtigt. Beide fühlen sich im Mittelfeld wohl. Beide befanden sich in den letzten Wochen im Schatten der viel diskutierten Neuzugänge des SV Dessau 05. Beide standen am Samstag zum Verbandsligaauftakt in der Startelf. Und beide hassen es, wenn sie ein Fußballspiel verpassen. So hätte Niklas Mieth Anfang Juli am liebsten die Feierlichkeiten zu seinem Geburtstag abgesagt und seine Verwandtschaft lieber zum Blitzturnier mit der SG Empor Waldersee und dem FC Grün-Weiß Piesteritz eingeladen. Doch mit der Volljährigkeit wächst auch die Verantwortung.

Man kann die beiden Rookies, Niklas Mieth und Yves Pratsch, fast schon als die heimlichen Gewinner der Saisonvorbereitung bezeichnen. Das junge Duo aus der Nachwuchsabteilung des SV Dessau 05 wusste in den vergangenen Wochen, wie man das Trainerteam der Verbandsliga-Equipe überzeugen kann. Der Lohn: Auf dem Protokoll des ersten Spieltags standen Mieth und Pratsch im oberen Teil und gehörten damit zu jenen Spielern, die zu Beginn das Spielfeld betreten durften.

Yves Pratsch schirmt den Ball ab. F: Björn Reinhardt

Wir verlangen nur, dass sie immer 100 % für den Verein geben.

Dimitrios Mitsis

Dass Cheftrainer Dimitrios Mitsis kein Problem damit hat, Talenten eine Chance einzuräumen, hatte er bereits in der abgelaufenen Spielzeit bewiesen. “Um junge Spieler zu entwickeln, muss man ihnen auch Spielzeit geben”, erklärt Mitsis seine Philosophie und möchte aber auch mahnen, dass die Plätze in der Verbandsligamannschaft nicht verschenkt werden: “Als Trainerteam werden wir jeden Spieler unterstützen. Wir verlangen nur, dass sie immer 100 % für den Verein geben.” Die Begründung zur Aufstellung von Mieth und Pratsch fällt deshalb recht kurz aus: “Sie haben in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet. Daran müssen beide in den nächsten Wochen anknüpfen.”

Es ist einfach ein geiles Gefühl, vor den eigenen Zuschauern im Stadion am Schillerpark zu spielen.

Niklas Mieth & Yves Pratsch

Die Begeisterung, beim Saisonauftakt in der Startelf zu stehen, war natürlich auch bei Niklas Mieth und Yves Pratsch sehr groß. “Es ist einfach ein geiles Gefühl, vor den eigenen Zuschauern im Stadion am Schillerpark zu spielen”, sind sich beide einig. Mieth freut sich, “das Vertrauen des Trainers erhalten zu haben” und möchte nun “weiter hart an mir arbeiten, um zusätzliche Einsätze zu erhalten.” Pratsch spricht beim Rückblick auf den ersten Spieltag von einem “perfekten Auftakt” und stellt den wichtigsten Aspekt voran: “Wir haben die Punkte als Mannschaftsleistung gewonnen.”

Am kommenden Samstag spielt der SV Dessau 05 beim SV Kelbra im Landespokal. Vielleicht dann auch wieder mit Niklas Mieth und Yves Pratsch im Kader.

Hinterlasse einen Kommentar