Verbandsligisten votieren für eingleisige Staffel

Der Staffeltag des FSA in einem Tagungshotel in Neugattersleben. F: Björn Reinhardt

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt hatte am vergangenen Mittwoch in Neugattersleben einen außerordentlichen Staffeltag für die Verbandsliga einberufen. Darin sollte mit den Mannschaften der Beletage des hiesigen Bundeslandes das Spielmodell für die kommende Saison erörtert werden. Bereits im Vorfeld hatte der FSA seinen Vereinen mögliche Varianten einer eingleisigen, sowie zweigleisigen Ligastruktur vorgestellt.

Aus der Diskussionsrunde kristallisierte sich relativ zügig heraus, dass die Mehrheit der Mitbewerber für eine Fortsetzung der eingleisigen Verbandsliga votieren wird. Gemäß dem aktuellen Tabellenstand in der NOFV Oberliga Süd würden dann auch wieder der SV Westerhausen und der SV Blau-Weiß Zorbau zum Teilnehmerfeld gehören. Nach Abzug und Ergänzung aller möglichen Auf- und Absteiger werden sich damit in der kommenden Saison sehr wahrscheinlich erneut zwanzig Mannschaften um den Gewinn des Landesmeistertitels duellieren. Das einschlägige Meinungsbild der Vereine: Eine Liga, in der sich alle Mannschaften gegenüberstehen, ist die aus sportlicher Sicht fairste Variante.

Die anschließende Abstimmung bestätigte das mehrheitliche Meinungsbild als Empfehlung an den Spielausschuss des FSA. Damit ist die erneute Aufteilung der Verbandsliga aus Sicht der Teilnehmer vom Tisch.

Die Clubs baten zudem um eine leichte Modifizierung des Rahmenspielplans. So könnten bereits vorab eingeplante zusätzliche englische Wochen zu Beginn und zum Ende der Saison für eine Entspannung während der kritischen Jahreszeit sorgen. Das Risiko von Nachholspielen, insbesondere bei Duellen mit längerem Anfahrtsweg, könnte mit dieser Maßnahme reduziert werden.

Um die sportliche Integrität des Wettbewerbs zu wahren, ist eine eingleisige Verbandsliga die beste Lösung.

Thomas Diedrich

Auch der SV Dessau 05 hatte sich vor dem Staffeltag vereinsintern für eine eingleisige Verbandsliga ausgesprochen. “Natürlich stellen zusätzliche Spieltage auch eine zusätzliche wirtschaftliche Belastung dar”, stellt Vereinspräsident Thomas Diedrich seine durchaus gemischten Gefühle bei dieser Entscheidung nach außen, ergänzt aber auch: “Um die sportliche Integrität des Wettbewerbs zu wahren, ist eine eingleisige Verbandsliga die beste Lösung.”

“Wir haben uns im Vorfeld im Vorstand ausgetauscht und auch die Meinung der Mannschaft mit in die Entscheidungsfindung einbezogen. Der Fußballverband muss nun zeitnah dafür Sorge tragen, dass die von den Vereinen mehrheitlich gewünschte Reduzierung der Staffelstärke auf sechzehn Mannschaften innerhalb des sportlichen Wettbewerbs umgesetzt wird.”

Die neue Spielzeit soll nach aktuellem Stand mit dem ersten Spieltag am Wochenende um den 4. August 2023 beginnen. Der erste organisatorische Termin für die Saison 2023/2024 steht indes auch schon fest. Der Staffeltag soll am 12. Juli am gewohnten Ort in Neugattersleben stattfinden. Danach gibt es dann den finalen Spielplan der neuen Saison.

Leave a Reply