Hart umkämpfest Duell mit Dölau.

Das Nachholspiel gegen Blau-Weiß Dölau, auf dem kleinen Kunstrasen-Platz im Schillerpark versprach von Anfang an Spannung und war richtungsweisend für beide Teams. Gerade den 05ern merkte man das an, waren die Gastgeber nicht ganz so befreit in ihrem Spiel.

Die Partie begann schwungvoll mit Tobias Berndt, der bereits in der 1. Minute den Gästehüter mit einem starken Abschluss zu einer Parade zwang. Beide Teams waren gut in der Partie, und die Anfangsphase war von intensivem Spiel geprägt. In der 28. Minute setzte Mieth mit einem Schuss auf den langen Knick den Gästehüter unter Druck, doch dieser reagierte gekonnt auf der Linie. Die 05er blieben weiterhin gefährlich, doch auch Dölau setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche und kam durch Kreideweiß zu zwei guten Chancen. In der 34. Minute sorgte ein scharfer Freistoß für Gefahr vor dem Tor der 05er. Groß brachte den Ball vor das Tor, Prinzler verwertete per Kopf und brachte die Gäste in Führung. Nur zwei Minuten später gab es einen langen Ball von Berndt in den Strafraum der Gäste, der Hüter konnte den Ball nicht festhalten und warf ihn unglücklich ins eigene Tor (36. min).

Die Partie blieb ausgeglichen, jedoch hatten die 05er mehr Ballbesitz. Dölau verteidigte kompakt und machte die Räume auf dem kleinen Platz eng. Die Gäste setzten auf lange Bälle, die zu gefährlichen Standards führten. Die 05er hatten Schwierigkeiten, spielerisch durchzukommen.

In der 53. Minute erhöhte Horlbog nach einem schönen Pass von Ochmann die Führung für Dölau. Danach drückten die Schwarz-Weißen, aber Dölau verteidigte noch tiefer. Die 05er hatten Chancen, konnten jedoch den entscheidenden Punch nicht setzen. In der 90. Minute setzte sich Augustus Oku auf der Außenbahn durch. Seine Flanke in den Rücken der Abwehr erreichte Felix Zilke, der zum Ausgleich einschob. Trotz einer weiteren Gelegenheit von Tom Sparfeld (92.) blieb es beim Unentschieden, da der Gästekeeper erneut stark parierte, wie in der gesamten Partie.

Wir sind alle etwas enttäuscht über das Ergebnis, auch wenn man so spät den Ausgleich erzielt hat, sind wir doch unzufrieden. Aber man muss auch sagen, dass es Dölau hier auf dem kleinen Kunstrasen gut gemacht hat und eigentlich können wir uns so viel auch nicht vorwerfen. Hier auf dem kleinen Platz entscheiden halt kleine Dinge. Ein Standard kann immer fallen, so zum 0:1. Auch das 1:2 war gut herausgespielt. Wir hätten hier heute führen müssen, um etwas mehr Sicherheit in unser Spiel zu bringen. Jedoch kommen wir zwei Mal zurück, auch das gelingt nicht jedem. Hinten raus war der Punkt aber natürlich hochverdient“, erklärt Co-Trainer Robert Römer nach der Partie.

Mit Björn Reinhardt hat man ein vertrautes Gesicht zum Spiel vergeblich gesucht. In mehreren Gesprächen mit Björn Rheinhardt musste das Präsidium leider feststellen, dass die Vorstellungen hinsichtlich Strukturierung, Priorisierung und Arbeitsweisen im medialen Bereich unseres Vereins weit auseinander liegen. Im Ergebnis dessen wurde Björn Reinhardt von seinen Verantwortlichkeiten für den SV Dessau 05 am vergangenen Dienstag entbunden. Das Präsidium bedauert diesen Schritt gehen zu müssen. „Wir bedanken uns bei Björn für sein leidenschaftliches Engagement und wünschen ihm für seine persönliche Zukunft nur das Beste“, so 05-Präsident Thomas Diedrich.

Verbandsliga Sachsen-Anhalt 18. Spieltag
Samstag 10. Februar 2024 I 14:00 Uhr I Stadion am Schillerpark
SV Dessau 05 – Blau-Weiß Dölau 2:2 (1:1)
34′ 0:1 M. Prinzler

36′ 1:1 T. Berndt
53′ 1:2 S. Horlbog
90′ 2:2 F. Zilke