SV DESSAU 05

1.Mannschaft : Spielbericht Verbandsliga Sachsen-Anhalt, 4.ST (2008/2009)

1.FC Romonta Amsdorf   SV Dessau 05
1.FC Romonta Amsdorf 0 : 0 SV Dessau 05
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Verbandsliga Sachsen-Anhalt   ::   4.ST   ::   20.09.2008 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Michael Kaluza, Tobias Cramer

Zuschauer

120

05 holt dank der Defensive einen Zähler

Fußball-Verbandsligist Dessau 05 hat sich am vierten Spieltag den vierten Punkt erkämpft. Die Schwarz-Weißen erreichten am Sonnabend bei Romonta Amsdorf ein 0:0. Mit nunmehr vier Punkten liegt die junge Truppe von Trainer Dirk Metzker derzeit auf dem zwölften Platz, von der Abstiegszone nur um einen Zähler getrennt.

Die etwa 120 Zuschauer der Partie zwischen Amsdorf und Dessau 05 sahen ein an Höhepunkten armes Spiel. Wenn einer der Fans sein Eintrittsgeld hätte zurückverlangen wollen, wäre dies durchaus begründet gewesen. Für die Gäste von der Mulde bedeutete der Punkt allerdings ein Gewinn.

"Unser Ziel war es, hier einen Zähler

zu holen."

Dirk Metzker

Trainer Dessau 05

"Unser Ziel war es, hier einen Zähler zu holen. Das hat die Mannschaft mit einer taktischen Meisterleistung eindrucksvoll erreicht, deshalb bin ich zufrieden. Auch wenn die Partie eher ein Langweiler war", bilanzierte 05-Trainer Metzker. Ein Langweiler, an dem aber beide Mannschaften "Schuld" waren. In den gesamten 90 Minuten verzeichneten beide Teams jeweils nur eine einzige echte Torchance. Ansonsten plänkelte die Partie zwischen den beiden Strafraumgrenzen so vor sich hin. Genau dabei bewiesen die jungen 05er ihr gewachsenes taktisches Leistungsvermögen.

Da vor der Partie auch noch Stefan Schulze (aus privaten Gründen) und Martin Sitte (krank) ihr Mitwirken absagten und die Personalnot bei den Dessauern noch größer machten als sie ohnehin schon war, schickte Trainer Metzker kurzerhand das mit 21,0 Jahren im Durchschnittsalter wohl jüngste 05-Team aller Zeiten in ein Verbandsligapunktspiel. "Gerade deshalb haben sich die Jungs diesen Punkt redlich verdient", lobte Metzker seine Mannschaft.

Der frühere Manndecker setzte in dieser Begegnung verständlicherweise vor allem auf eine defensive Ausrichtung seines Teams. Aus einer sehr sicher auftretenden Abwehr heraus, in der Matti Hartwig, Sven Kaluza und Felix Müller den Taktstock schwangen, wurde das Grundgerüst für eine solide Defensivarbeit gelegt.

Das Spiel der Hausherren sah zwar bis zum Strafraum der Dessauer durchaus gefällig aus, doch dort war dann für die Amsdorfer Endstation. Da sich die Dessauer Offensivbemühungen auch in Grenzen hielten, gab es in den ersten 45 Minuten nicht eine Torchance auf beiden Seiten.

Nach dem Wiederanpfiff setzte sich das Geschehen gleichermaßen fort. Die Amsdorfer mühten sich, blieben aber schon im Ansatz stecken. Die Zuschauer mussten bis zur 67. Minute warten, ehe so etwas wie Spannung aufkam. Amsdorfs Keeper Stephan Bärwald beförderte seinen Abschlag genau vor die Füße von Philipp Hetzer. Der 05-Stürmer versuchte es sofort mit einem direkten Distanzschuss aus 25 Metern, doch das Leder ging um wenige Zentimeter am leeren Romonta-Tor vorbei.

Anschließend wurden die 05er mutiger und auch offensiver, ohne dabei aber wirklich Torgefahr ausstrahlen zu können. Kurz vor dem Ende mussten die Schwarz-Weißen dann noch eine Schrecksekunde überstehen. In der 87. Minute unterschätzen alle Dessauer inklusive Torwart Stefan Spielau einen Schuss des Amsdorfer Stürmer Sirko Czarnetzki. Der Ball klatschte an den 05-Pfosten und sprang von dort Spielau direkt in die Arme.

Auf der 05-Ersatzbank fiel danach allen ein Stein vom Herzen. Die restlichen Minuten spielten die Dessauer routiniert und sicherten sich den erhoften Auswärtspunkt.


Quelle: MZ