SV DESSAU 05

Die letzte Hürde der Hinrunde steht in Wolfen

Björn Reinhardt, 25.09.2021

Die letzte Hürde der Hinrunde steht in Wolfen

Die Verbandsligamannschaft des SV Dessau 05 bestreitet am kommenden Samstag beim 1. FC Bitterfeld-Wolfen das letzte Spiel der Hinrunde in der Verbandsliga Nord. Unabhängig vom Ausgang der Begegnung steht die Mannschaft aus dem Schillerpark bereits vor dem Spiel als "Herbstmeister" fest. Zwei der letzten drei Aufeinandertreffen sind der Pandemie zum Opfer gefallen. Die letzte sportliche Auseinandersetzung endete am 26.08.2021 mit einem 1:1-Unentschieden.

Zwei, die sich bestens im Wolfener Jahnstadion auskennen, sind Sören Barabasch und Robert Römer. Letzterer hatte zuletzt seiner Mannschaft noch einen Sieg in letzter Minute beschert. Und auch gegen Bitterfeld-Wolfen wird es wieder auf die Fähigkeiten des Routiniers ankommen. An die Zeit bei seinem Ex-Club erinnert sich Römer gerne zurück: "Ich freue mich riesig, endlich mal wieder gegen meine ehemalige Mannschaft spielen zu dürfen, da die letzte Begegnung aufgrund der Pandemie ausgefallen ist. Ich freue mich eben einfach viele liebgewonnene Gesichter wiederzusehen. Egal ob das Spieler sind, ob es der Trainerstab ist oder ob es die Leute sind, die im Verein helfen und mit anpacken. Es war fußballerisch eine schöne Zeit und es sind natürlich auch viele Freundschaften entstanden. Während der 90 Minuten werden diese sicherlich ruhen, aber danach werden wir natürlich noch etwas zusammensitzen."

Die Personalsituation im Schillerpark hat sich unter der Woche wenig entspannt. Cheftrainer Lucian Mihu ist derzeit nicht zu beneiden und hat weiterhin mit Ausfällen zu kämpfen. Trotz der Umstände fordert der Coach ein engagiertes Spiel seiner Mannschaft ein: "Es wird sicher ein sehr intensives Spiel gegen einen Gegner, der im Sommer viel investiert hat, um in der Liga eine gute Rolle zu spielen. Die Spieler haben viel Erfahrung und werden sicherlich motiviert sein, sich von ihrer letzten Niederlage zu rehabilitieren. Aber wir wollen wieder eine solide Leistung auf den Platz bringen, um ein positives Ergebnis zu erzielen. Dafür müssen wir alles geben und sehr diszipliniert spielen."

Der Anstoß im Wolfener Jahnstadion erfolgt um 15:00 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist Tobias Menzel. Seine Assistenten sind Reinhard Franke und Nils Pilz.